Nikolauskirche nun mit passendem Brunnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Steinmetz Fritz Seibold aus Grassau, Anton Gschwendner aus übersee, Kirchenpfleger Ludwig Klarwein, Alfons Schmalhofer, Zweiter Bürgermeister und Gartenbauvorstand Ludwig Ertl und Dekan Konrad Kronast (v.l.). 

Übersee - Passend zum Schutzpatron der Pfarrkirche, zum Nikolausheim und zur Nikolauskapelle, hat die katholische Pfarrgemeinde in Übersee nun auch einen Nikolausbrunnen.

Im Beisein zahlreicher kirchlicher und gemeindlicher Honoratioren ist die neue Nikolausstatue zwischen Pfarrhof und Nikolausheim jetzt von Dekan Konrad Kronast geweiht worden.

Geschaffen hat das kleine Kunstwerk aus Untersberger Marmor Alfons Schmalhofer aus Bayerbach (Landkreis Rottal-Inn), und zwar unter der künstlerischen Leitung von Steinmetz Fritz Seibold aus Grassau. Damit am Brunnen auch Wasser sprudelt, hat der überseer Anton Gschwendner nach einer Idee von Kirchenpfleger Ludwig Klarwein an der Hinterseite des Brunnens eine solarbetriebene Wasserleitung installiert. Für die gärtnerische Gesamtgestaltung zeichnet Zweiter Bürgermeister und Gartenbauvorstand Ludwig Ertl verantwortlich.

Dekan Kronast verband die Einweihungsfeier mit einem kleinen Fest für seine ehemaligen und aktuellen Mitarbeiter und Nachbarn anlässlich seiner über zehnjährigen Amtszeit als Pfarrer von übersee. Alle fünf ehemaligen "Priesterlehrlinge" in dieser Zeit, Josef Huber, Andreas Horn, Detlev Kahl, Alexander Weber und Robert Baumgartner, der jetzt am Samstag zum Priester geweiht wird, waren der Einladung gefolgt.

vd

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser