Nostalgisches Bahnhofsfest

Bad Endorf - Rund 1500 Gäste ließen es sich nicht nehmen und kamen am Sonntag zum großen nostalgischen Bahnhofsfest nach Bad Endorf.

Bei angenehmen Wetterbedingungen beteiligte sich die Marktgemeinde Bad Endorf gestern, Sonntag, mit einem großen Bahnhofsfest samt facettenreichem Rahmenprogramm an den Festivitäten zum 150. Jubiläum der Bahnlinie Rosenheim-Salzburg. Parallel dazu präsentieren sich im Haus des Gastes mit einer großen Ausstellung zudem sechs Ortsvereine aus Bad Endorf, die in diesem Jahr große und runde Geburtstage feiern (Bericht folgt). Mit der Anbindung an die so genannte "Maximilians-Bahn" im Sommer 1860 begann für Bad Endorf nicht nur eine erfolgreiche Bahn-Geschichte, sondern auch der wirtschaftliche Aufschwung. Dies wurde jetzt mit einem breit angelegten Jubiläumsfest entsprechend gefeiert.

Der eigens für das Bahn-Spektakel gebildete Arbeitskreis, mit vielen ehrenamtlichen Helfern aus dem Heimat- und Geschichtsverein, dem Kulturkreis und dem Gewerbeverein, hatte mit großem Engagement ein attraktives Rahmenprogramm zusammengestellt, das am Wochenende weit über 1500 Besucher anlockte.

Bürgermeisterin Gudrun Unverdorben ging bei ihrer Festansprache auf die Bahnhistorie ein, die maßgeblich die Endorfer Entwicklung samt die der Ortsvereine geprägt habe. "Ich wünsche uns allen auch für die nächsten 50 Jahre eine gedeihliche Entwicklung."

Mit großem Schall, Rauch und lautem Pfeifen begann das erste Bahnspektakel um 11.02 Uhr, als die Rathauschefin die preußische Dampflok P 8 der legendären Baureihe 38 mit dem Freifahrtsignal durch ein großen Zuschauerspalier auf die Strecke nach Obing schickte. Im Wechsel mit dem altehrwürdigen Dieseltriebwagen VT-103 pendelte der Dampfzug ganztägig zwischen den beiden Orten und beförderte eine Vielzahl begeisternden Bahnfreunden. Der Andrang war derart groß, dass viele Bahnfreude die Fahrt im Stehen genießen mussten. Am Bahnhof präsentierten die Oldtimerfreunde Hemhof alte Fahr- und Deutz-Traktoren sowie Triumph-Motorräder. Bei Groß und Klein waren Fahrten mit der Miniatur-Bockerlbahn ein Anziehungspunkt. Bad Endorfer Theaterspieler verliehen dem Bahnspektakel in historischen Gewändern aus der Zeit um 1860 einen Farbtupfer. Die Musikkapelle Bad Endorf sorgte mit ihrem breiten Musikrepetoire für beschwingte musikalische Rhythmen. Viel Applaus erhielten die Endorfer Trachtler für ihre Tänze und Plattler. Tourist Info, ProBahn, Lokalbahn Endorf-Obing, DB Regio, Bundespolizeiinspektion Rosenheim und Team "Erlebnis Briefmarke" (mit einem Sonderstempel) und Chiemgau Thermen gaben mit Infoständen den Besuchern interessante Hintergrundnachrichten in die Hand.

Rubriklistenbild: © amf/re

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser