Musikalische Reise in 700 Meter Höhe

+
Musiklehrerin und BR-Moderatorin Traudi Siferlinger (l.) gewann die Herzen der Musikfreunde

Sachrang - Bereits zum dritten Mal hat das Projekt "Jodeln auf der Alm" bei den Besuchern für große Begeisterung gesorgt. Anfänger und Fortgeschrittene erlebten eine Neuauflage.

Der Verein Lebendiges Sachrang e. V. hatte erneut zur Themenwanderung "Jodeln auf der Alm" im Naturschutzgebiet Geigelstein eingeladen. Das im Geigelstein-Jubiläumsjahr 2011 gestartete Projekt ist zum dritten Mal mit außerordentlicher Begeisterung angenommen worden. Anfänger und Fortgeschrittene vom Priental bis München erlebten eine Neuauflage eines eintägigen Intensiv-Kurses im dreistimmigen alpenländischen Jodeln.

Die Musiklehrerin und BR-Moderatorin (Wirtshausmusikanten) Traudi Siferlinger versteht es wie kaum eine andere, neue Erlebniswelten zu erschließen und die Erwartungen der Sing- und Wanderbegeisterten zu übertreffen. Traudi Siferlinger gewann die Herzen der Musikfreunde schon am Parkplatz mit dem ersten Jodler. Von da an wurden auf dem Weg von Sachrang zur Schreckalm Stimmung und Können der Sänger an zahlreichen idyllisch gelegenen Haltepunkten gesteigert, wovon auch überholende Radler anfeuernde Kostproben erhielten.

Klangwelten auf 700 Höhenmeter

700 Höhenmeter waren zu überwinden auf dieser musikalischen Reise in Klangwelten, die sich den Sängern in der Berglandschaft des Geigelstein besonders gut erschließen. Filmautor Georg Antretter stellte anschauliche Bezüge her zwischen der wildromantischen Berglandschaft und dem Werk des in Sachrang aufgewachsenen international hoch angesehenen Filmemachers Werner Herzog. Almbauer Wast Pertl vermittelte in schöpferischen Pausen Wissenswertes aus dem Leben der Almbauern und Senner, informierte über deren Rechte und Pflichten und die Eigentumsverhältnisse im Naturschutzgebiet.

Beim Simmerlkaser auf der Schreckalm angekommen, wurde die Jodlergruppe vom Auftritt der "Hammerbach-Musi" aus Aschau überrascht, darunter auch der Bruder der Kursleiterin Hermann Siferlinger. Die Almbauern Peter und Monika Pfaffinger und ihre Senner Jak und Traudl Steiner versorgten die Sänger mit einer liebevoll zubereiteten Brotzeit. Proben der gerade erlernten alpenländischen Klänge bereicherten den kurzweiligen Hüttenaufenthalt ebenso wie das Ziach-Spiel des Almbauernsohnes Peterl Pfaffinger. "Fast wia im Paradies", schrieb einer ins Gästebuch des Vereins.

Die Initiatoren sind dankbar für die hervorragende Kooperation aller Akteure bei spätsommerlichem Kaiserwetter und für die Gastfreundschaft der Almbauernfamilie und ihrer Senner auf der Schreckalm. Wir durften die heitere Seite des Almlebens genießen! In der einzigartigen Landschaft des Geigelstein-Gebiets sind die Teilnehmer durch Traudis mitreißende Art, das Kulturgut Jodler zu vermitteln, mit nicht wiederholbaren Augenblicken bereichert worden.

Musikalische Reise mit Traudi Siferlinger

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser