Josef Obermeier führt weiter die Rosserer - Jahreshauptversammlung

150 Pferde am Sonntag in Breitbrunn

+
Der Leonhardiritt war in der Vergangenheit stets ein Blickfang. Jetzt ist es wieder so weit: Am Sonntag, 30. Oktober, ziehen Ross und Reiter erneut durch den Ort.

Breitbrunn - Am Sonntag veranstalten "D' Rosserer Breitbrunn-Gstadt" den traditionellen Leonhardiritt. Es werden rund 150 prächtig herausgeputzte Pferde erwartet.

Auch viele schöne Motivwagen und Kutschen sind am Leonhardiritt beteiligt, so Vorstand Josef Obermeier in der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung im Gasthof "Post".

Im Rahmen der Neuwahlen bestätigten die Mitglieder die Vorstandschaft. Vorsitzender Sepp Obermeier und Stellvertreter Sebastian Huber führen den Verein auch in den nächsten vier Jahren.

Unter der Leitung der Zweiten Bürgermeisterin Juliane Lorenz ging die Wahl zügig vonstatten. Franz Huber kandierte als Kassier nicht mehr. Dieses Amt übernimmt nun die bisherige Schriftführerin Daniela Heß. Ebenso einstimmig und ohne Gegenkandidaten bestellten die Mitglieder Kathi Fischer zur neuen Schriftführerin. Besitzer sind nach wie vor Helmut Meidert und Sepp Reichl sowie - neu gewählt - Katharina Schnell und Franz Huber.

Die Mitglieder besprachen die Vorbereitungen für den Leonhardiritt, der am Sonntag um 13.30 Uhr beginnt - vor allem auch das Herrichten und Schmücken eines eigenen Festwagens mit einem religiösen Motiv. Obermeier erwähnte außerdem, dass der Verein den zweiten Motivwagen mit der Breitbrunner Kirche neu renoviert habe.

Sehr zufrieden, auch in finanzieller Hinsicht, sei der Verein mit dem Leonhardiritt 2010 gewesen, sagte der Vorstand im Rückblick. Bei wunderbarem Wetter seien 160 prächtige Pferde zu sehen gewesen. Trotz der großen Hitze sei, so Obermeier weiter, auch das "Fest der Pferde" heuer in Preinersdorf ebenfalls gut verlaufen.

Der Leonhardiritt in Breitbrunn hat eine lange Tradition. So jährt sich diese Brauchtumsveranstaltung 2012 laut Obermeier bereits zum 100. Mal. Als Belege diene ein Ausschnitt aus der Zeitung aus dem Jahre 1924, den Ortsarchivar Franz Burghardt erforscht habe. In dem Artikel werde daran erinnert, dass es in Breitbrunn schon 1912 einen Leonhardiritt gegeben habe. Nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche haben sich damals an diesem Ritt laut Obermeier 70 Pferde beteiligt. Dieses Ereignis werde auf jeden Fall in irgendeiner Form gefeiert, so der Vorstand.

Die Aufnahme von zwei neuen Mitgliedern gab Obermeier bekannt. Der Verein zähle jetzt über 100 Pferdefreunde.

In der Diskussion warb Hans Riepertinger aus Greimharting für die Teilnahme am Jubiläums-Leonhardiritt am Sonntag, 6. November. Er erinnert an die erstmalige Erwähnung des heiligen Leonhard vor 600 Jahren in der Filialkirche. Allein 30 Motivwagen haben sich laut Riepertinger bereits angemeldet. Ihren Ausklang fand die Jahreshauptversammlung mit einer Filmvorführung über die letzten Veranstaltungen wie Leonhardiritt und Fest der Pferde.

th

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser