Erdgas-Bohrungen: Pläne werden geprüft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Breitbrunn - Das Bergamt Südbayern prüft derzeit die Pläne zur geplanten, von den Bürgern ungewollten, Erdgasbohrung am Langbürgner See.

Nach Angaben des Pressesprechers der Regierung von Oberbayern werden jetzt alle wichtigen Kriterien überprüft.

Sprecher der Regierung von Oberbayern:

O-Ton

Darunter fallen die Bereiche Sicherheit, Bebauung, Umweltschutz und Naturschutz. In allen Bereichen werde man eng mit den örtlichen Behörden, dem Rosenheimer Landratsamt sowie der Gemeinde Breitbrunn, zusammenarbeiten, heißt es von Seiten der Regierung.

Nur wenn in allen Bereichen keine Bedenken von Seiten des Bergamts geäußert werden, kann die Firma RAG Austria im Februar nächsten Jahres mit den Bohrungen beginnen. Wie lange die Überprüfung der Kriterien pro oder contra Erdgasbohrung dauern wird, ist nicht bekannt. Sobald die Vorprüfung abgeschlossen ist, werden die Behörden und somit auch die Gemeinde Breitbrunn über die Ergebnisse informiert, so der Pressesprecher.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser