Polizeihubschrauber suchte Kitesurfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Ein Anrufer alamierte am Montagabend die Rettungskräfte wegen eines angeblich gekenterten Bootes auf dem Chiemsee. Eine große Suche lief an:

Am Montagabend, 24. Oktober, wurden zunächst die Wasserwachten Bernau und Prien wegen eines angeblich gekenterten Bootes, im Bereich vor dem ehemaligen US-Rasthaus, alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um den Schirm eines Kitesurfers handelte, welcher im Wasser trieb. Dieser klappte wegen des nachlassenden Windes zusammen und fiel ins Wasser.

Der zugehörige Surfer schwamm unverletzt ans Ufer. Für den an Land stehenden Anrufer hat es ausgesehen, als ob es sich um ein gekentertes Boot handelte. Da zunächst nicht klar war, ob noch eine Person abgeht, wurden weitere Rettungskräfte nachalarmiert. Diese brachen jedoch die Suche gegen 20.00 Uhr ab, da man ausschließen konnte, dass noch jemand vermisst wird.

Insgesamt waren vier Rettungsboote, das Boot der Priener Wasserschutzpolizei sowie ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser