Die Geschichte von Bären, Löwen und Kauffmann

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eindrücke von der Eröffnung der Ausstellung „Künstler in der Sommerfrische“

Prien - Rechtzeitig zum 100-jährigen Jubiläum eröffnet das Heimatmuseum die neue Ausstellung. "Bären und Löwen" und die Hugo-Kauffmann-Exponate sollen Besucher anlocken:

Das Priener Heimatmuseum hat nur wenige Tage vor den offiziellen Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag (am Samstag, 13. Juli) die Ausstellung „Künstler in der Sommerfrische“ eröffnet. Dabei stehen vor allem Werke von Hugo Kauffmann (1844 bis 1915) sowie das reiche Schaffen und interessante Leben der Künstler-Gemeinschaft „Bären und Löwen“ im Mittelpunkt.

Die Ausstellungseröffnung nahm Zweite Bürgermeisterin Renate Hof vor. Sie würdigte die Ausstellungs-Macher (Heimatmuseums-Betreuerinnen Rosi Donauer, Christl May und Irmi Furtner zusammen mit Künstler Carsten Lewerentz) und sie verlas einen Beitrag aus der Künstler-Chronik von den „Bären und Löwen“ zum Thema „Prien und Prean“.

Wie Renate Hof und nach ihr auch Museumsleiter Karl J. Aß erläuterten, war das Priener Heimatmuseum in all den 100 Jahren ein wertvolles, südost-bayerisches Kulturgut, das dem regionalen Tourismus stark förderlich war. Davon zeugte vor allem der Beitrag aus der Chronik über die Sommerbelustigung vor eineinhalb Jahrhunderten, den im Jahr 1855 (also zu Zeiten vor der Dampfschifffahrt auf dem Chiemsee und vor der Eisenbahn zwischen München und Salzburg) Prof. Dr. Karl Buchner verfasste und den 1880 von Philipp von Steindl in die Künstler-Chronik eintrug.

Eröffnung der Ausstellung im Heimatmuseum

Eindrücke von der Eröffnung der Ausstellung „Künstler in der Sommerfrische“

Karl Aß gab in seinem Vortrag noch Einblicke in die Entwicklung von der Chiemsee-Malerei und er erklärte, dass die „Bären“ die „Älteren und Ruhigeren“ und dass die „Löwen“ die „Jungen und Stürmischen“ waren. Aß zitierte auch aus den Sommerfrische-Aufzeichnungen von Franziska Hager, deren Vater Mitglied bei der im Priener Ortsteil Gries beheimateten Freundes-Gemeinschaft „Bären und Löwen“ war. Diese Gruppe war auch schon vor der offiziellen Eröffnung eines Heimatmuseums in Prien Mit-Initiator für ein Museum, das anfänglich „Chiemgau-Museum“ hieß. Denn zusammen mit zwei Priener Orts-Modellen wurden 16 Bilder der „Bären und Löwen“ sowie die Chronik und auch zwei Zinn-Pokale unter der Auflage zur Verfügung gestellt, dass diese dem Gemeinwohl und der Öffentlichkeit dienen wollen – sozusagen war diese Forderung der Start für das Priener Heimatmuseum.

Hinweis:

Die Ausstellung „Künstler in der Sommerfrische“ dauert bis 27. Oktober und hat dienstags bis sonntags von 14 Uhr bis 17 Uhr.

Nähere Informationen:

www.prien.de oder Heimatmuseum, Telefonnummer: 08051 / 92710

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser