Unfall bei Eggstätt

Auto landet wegen glatter Straße in Graben - Frau (55) verletzt

Eggstätt - Auf glatter Fahrbahn kam eine 55-Jährige mit ihrem Auto ins Schleudern und landete in einem Straßengraben. Sie konnte nur dank eines zufällige anwesenden Feuerwehrmanns aus dem Fahrzeug leicht verletzt befreit werden

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Samstagmorgen, den 18. Januar, gegen 7.45 Uhr befuhr eine 55-jährige Frau aus Seeon-Seebruck mit ihrem Daihatsu die Kreisstraße R010 in Richtung Eggstätt. Auf Höhe von Weitmoss war die Straße durch gefrierende Nässe stellenweise glatt. Der Wagen geriet deshalb ins Schleudern, rutschte zunächst auf die Gegenfahrbahn und dann über die gesamte Fahrbahn nach rechts in den Straßengraben. 

Dabei drehte sich das Auto. Im Graben kippte der blaue Daihatsu nach links auf die Fahrerseite und blieb dort total beschädigt liegen. Die Fahrerin war glücklicherweise angeschnallt, konnte sich aber aufgrund der Schräglage des Autos nicht selbst abschnallen. Ein Ersthelfer der Feuerwehr, der zufällig auf dem Weg zu einem Lehrgang war, schnitt die Frau aus dem Sicherheitsgurt und befreite sie aus dem Auto. 


Leicht verletzt konnte sie in die Obhut von Notarzt und Sanitäter übergeben werden. An der Unfallstelle waren die Feuerwehr Eggstätt, der First Responder Chiemsee Nord, Notarzt, Rettungswagen und die Polizei. Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst aus dem Graben geborgen und abgeschleppt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Andreas Geber (Symbolbild)

Kommentare