Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Riesenrad zeiht weiter nach Erding

Für 2021 hat sich’s im Priener Hafen ausgedreht

Maik Landwermann, der Betreiber des „Caesar’s Wheel“ kommt gerne wieder nach Prien, wenn es sich ausgeht.
+
Maik Landwermann, der Betreiber des „Caesar’s Wheel“ kommt gerne wieder nach Prien, wenn es sich ausgeht.
  • Ulrich Nathen-Berger
    VonUlrich Nathen-Berger
    schließen

Unzählige Male hat sich das Riesenrad im Priener Hafengelände seit Anfang Juni gedreht und seine 26 Gondeln bis auf knapp 40 Meter Höhe gehievt. Den Fahrgästen boten sich dabei grandiose Ausblicke auf den Chiemsee, die Chiemgauer Alpen und zum Teil auf den Ort.

Prien – Jetzt hat sich’s ausgedreht – Betreiber Maik Landwermann hat das riesige Fahrgeschäft namens „Caesar’s Wheel“ mit seinen Mitarbeitern abgebaut und ist Richtung Erding zu einem Volksfest-Ersatz weitergezogen. Sein Resümee bezüglich der Besucherzahl in Prien fällt wetterbedingt durchwachsen aus, er ist dennoch zufrieden und kommt 2022 gerne wieder, wenn es der Terminplan zulässt. „Dem steht nichts entgegen“, wie Michael Feßler, Geschäftsführer der Chiemseeschifffahrt versicherte.

Kommentare