Aschau, Bernau, Prien und Frasdorf

Für bessere Lebensqualität: Prientalgemeinden rücken zusammen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Aschau/Bernau/Prien/Frasdorf - Die vier Prientalgemeinden wollen ihre Kommunen gemeinsam langfristig stärken. Lebensqualität und Attraktivität in den Orten stehen im Zentrum. So soll es gelingen:

Die Bevölkerungsentwicklung in den Prienalgemeinden Aschau, Bernau, Prien und Frasdorf ist seit den 60er Jahren stetig auf den steigenden Ast. Um den Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum für die Zukunft zu stärken, haben sich die vier Kommunen in einem Interkommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) zusammengeschlossen. Am sechsten März fand hierzu die Auftatkveranstaltung im Chiemsee-Saal Prien statt. Der Startschuss ist somit gefallen.

Zentrale Themen

Städtebau, Verkehr und Gewerbe, soziale Infrastruktur und soziale Netze sowie Tourismus und Naherholung gehören zu den wesentlichen Themen des Projekts. Die vier Kommunen wollen nun bei ihrer zukünftigen Entwicklung enger zusammenarbeiten.

Planungswerkstatt

Als nächster Schritt sollen jetzt die Ideen der Bürger in das Entwicklungskonzept mit aufgenommen werden, wie die OVB Heimatzeitung berichtete. Dies soll in einer Planungswerkstatt erfolgen. Die Termine dafür sind der 20. und 21. März, jeweils von 18 bis 21.30 Uhr, in der Volksschule Bernau. Bis morgen, 16. März kann man sich dafür noch bei der Gemeinde Bernau unter Telefon 0 80 51 / 80 08 16 bei Rita Fitzner oder unter fitzner@bernau-am-chiemsee.de anmelden. Stärken und Schwächen, Ziele und Projektideen sollen in diesem Rahmen nun entwickelt werden.

Auf der Homepage der Gemeinde Aschau können Sie die Präsentation der Auftaktveranstaltung einsehen. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser