LKZ setzt sich für A8-Ausbau ein

Prien - Der Geschäftsführer des Logistik-Kompetenz-Zentrums Prien, Karl Fischer, setzt sich für den Ausbau der A8 ein. Es gehe ihm vor allem um den Umweltaspekt.

In der derzeitigen Situation würde der ganze Schmutz in die angrenzenden Felder und Bäche geleitet. Ein Ausbau könnte dies verbessern. Der Schmutz würde dadurch kontrolliert aufgefangen und entsorgt werden, so Fischer.

Derzeit wird nach einer optimalen Lösung für den Ausbauch der Autobahn  gesucht. Ein kompletter Ausbau würde sechs Fahr- und zwei Pannenstreifen beinhalten.

Quelle: Radio Charivari

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Prien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser