Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mathias Stampfl fotografiert „Priener Geschichten“

Reich an Geschichten und Bildern - Prien aus den Augen eines Einheimischen

Fotograf Mathias Stampfl
+
Fotograf Mathias Stampfl

Fotograf Mathias Stampfl erzählt mit seinen Bildern interessante Geschichten seines Heimatorts Prien. Informationen über ihn und seine Werke sind unter anderem in der Broschüre „Priener KunstZeit“ erhältlich.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Prien – Jeder Ort hat interessante Geschichten aus der Vergangenheit, die darauf warten, wieder ausgegraben und erzählt zu werden. Im Rahmen der „Priener Gschicht`n“ lässt die Prien Marketing GmbH Einheimische zu Wort kommen, die die junge und alte Geschichte der Seegemeinde für den Leser ganz neu erfahrbar machen.

Die im Jahr 1897 zum Markt erhobene Gemeinde Prien ist nicht nur reich an Geschichten, sondern auch an Bildern. Einer, der seine Heimatgemeinde mit offenen Augen und guten Kameras für sich, für die Prienerinnen und Priener, für die Gäste und auch für die Nachwelt in gekonnter und gelernter Weise festhält, ist Fotograf Mathias Stampfl.

Trotz seines krankheitsbedingten Handicaps ist der 51-Jährige künstlerisch vielfältig aktiv und überaus erfolgreich. Eine Geschichte über den Priener Fotografen ist auf der Homepage www.tourismus.prien.de online.

Weitere Informationen sowie die Broschüre „Priener KunstZeit“ mit dem Kunstquiz, fotografiert von Mathias Stampfl, sind im Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de erhältlich.

Pressemitteilung der Prien Marketing GmbH

Kommentare