Priener beschäftigt die Polizei

In Wiese festgefahren, gegen Polizisten gewehrt und Drogen in der Tasche

Prien - Ein 32-jähriger Priener beschäftigte am Sonntagabend (2. Februar) mehrfach die Polizei. Zunächst hatte er sich mit seinem Auto festgefahren, dann wehrte er sich gegen die Polizei. Der Grund war schnell klar.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am späten Sonntagabend wurde durch einen Anwohner im Priener Ortsteil Kumpfmühle ein augenscheinlich betrunkener Autofahrer mitgeteilt. Dieser fiel durch unsichere Fahrweise auf und hatte sich zunächst mit seinem Pkw in einer Wiese festgefahren, konnte sich aber nach mehrmaligem Rangieren selbst befreien. Durch eine alarmierte Polizeistreife konnte das Fahrzeug im Anschluss auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Bernau festgestellt werden. 

Durch Besucher des Restaurants wurde den Beamten der erheblich alkoholisierte Fahrer des Pkw gezeigt, welcher sich im Restaurant gerade verpflegt hatte. Bei der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen verweigerte und sperrte sich der 32-jährige Priener massiv, sodass unmittelbarer Zwang angewendet werden musste. Keiner der Beteiligten wurde hierbei verletzt. Zur Feststellung des Blutalkoholwertes wurde dem Mann im Anschluss in den Räumlichkeiten der Polizeiinspektion Prien durch einen Arzt Blut abgenommen. 


Bei der Durchsuchung des Beschuldigten konnte weiterhin eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden werden. Aufgrund seines aggressiven Zustandes und seiner Alkoholisierung wurde er bis zum nächsten Morgen in Sicherheitsgewahrsam genommen. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Besitz von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet. Zudem konnte er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare