Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23

Geschichte des Grundgesetzes greifbar gemacht

+
Einer der Offizieranwärter stellt die Ergebnisse seiner Recherchen in einem Vortrag vor.

Prien am Chiemsee - Anlässlich des 70-jährigen Bestehen des Grundgesetzes führte das Gebirgsjägerbataillon 231 eine politische Bildungsveranstaltung auf Herrenchiemsee durch.

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland gibt der Bundeswehr ihren verfassungsrechtlichen Auftrag und ist darüber hinaus der verbindliche Ausdruck der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, der jeder Soldat und jede Soldatin verpflichtet sind. Folglich ist es auch ein integraler Bestandteil der politischen Bildung in der Bundeswehr. Im Gebirgsjägerbataillon 231 ist neben der Weiterbildung der Kompaniechefs und Abteilungsleiter vor allem die Prägung der jungen Offizieranwärter ein Schwerpunkt. Als Ort der jüngsten Veranstaltung wurde das Augustina-Chorherrenstift auf Herrenchiemsee gewählt, wo der Verfassungskonvent im August 1948 den Entwurf für das Grundgesetzt erarbeitete.


Per Fähre setze die 25-köpfige Delegation aus Bad Reichenhall mit dem Bataillonskommandeur, Oberstleutnant Jahn, auf die Herreninsel über. Vier der Fahnenjunker, die ihr Truppenpraktikum im Bataillon absolvieren, hatten dabei den Auftrag erhalten, Vorträge zu ausgewählten Themen zu halten.Die Führung begann daher mit den Ausführungen zweier Offizieranwärter zur Nachkriegszeit, der Aufteilung Deutschlands in die Besatzungszonen und den Voraussetzungen für den Entwurf einer neuen Verfassung in Westdeutschland. Nach Besichtigung des ersten Teils der Ausstellung ging es weiter mit den beiden Vorträgen zum Verfassungskonvent selbst und den Folgejahren der Gründung der Bundesrepublik Deutschland.

Wie die Vortragenden erklärten, arbeiteten die Experten aus den 11 westlichen Bundesländern im Verfassungskonvent weitgehend abgeschottet von der Außenwelt und mit einem familiären Arbeitsklima in nur dreizehn Tagen ein knapp hundert Seiten umfassendes Schriftstück als Vorlage für das Grundgesetz aus. Nach den Vorträgen konnten die Offiziere und Offizieranwärter noch die restliche Ausstellung besichtigen. Der Kommandeur fasste schließlich das Vorgetragene zusammen und erklärte das Ausbildungsziel für erreicht, bevor es über den Chiemsee zurück nach Bad Reichenhall ging.

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare