Großer Umbau am Schulkomplex Prien

Neues Haus 1 für Ludwig-Thoma-Gymnasium genehmigt

  • schließen

Prien am Chiemsee - An Haus 2 und 3 wird derzeit bereits gebaut. Dort können Schüler im Frühjahr 2018 wieder einziehen. Nun ist über Pläne für Haus 1 entschieden worden.

Update, Mittwoch, 11.25 Uhr

Der geplante Ersatzneubau für das Haus 1 am Ludwig-Thoma-Gymnasium in Prien ist auf den Weg gebracht worden. Der Kreisausschuss und der Ausschuss für Schulen und Sport stimmten heute (19.12.17) den vorliegenden Planungen des Architekturbüros Aldinger Architekten aus Stuttgart mit großer Mehrheit zu.

Die Verwaltung des Landkreises wurde zudem beauftragt, die notwendigen Verfahren einzuleiten sowie die Anträge zur Förderung der Baumaßnahme, zum vorzeitigen Baubeginn und für das Baugenehmigungsverfahren zu stellen. Das neue Schulgebäude wird genauso groß wie das noch stehende Altgebäude. Weggelassen wird lediglich ein Querbau an der Westseite und zwar wegen der derzeit fehlenden Abstandflächen zur westlichen Grundstücksgrenze und dem Brandschutz.

In dem Ersatzbau werden neben vier Klassenräumen, drei Fachräume Informationstechnologie mit Nebenraum und ein Pausenverkauf eingerichtet. Im Untergeschoss werden sich zusätzlich Räumlichkeiten für Putzpersonal sowie Lagerflächen befinden. Ein wichtiger Bestandteil der Planung war die barrierefreie Neugestaltung des Pausenhofs sowie der barrierefreie Zugang von Erd- und Obergeschoss des neuen Schulgebäudes. Vorgesehen ist außerdem, die gesamte Schulanlage an das Hackschnitzelheizwerk Stocker in Prien anzuschließen.

Die Gesamtkosten werden auf etwa 5,3 Millionen Euro geschätzt. Darin enthalten sind Abriss und Neubau sowie kleinere Maßnahmen im Bestand und die Neugestaltung der Freianlagen. Die Bauarbeiten beginnen, sobald die erforderlichen Genehmigungen vorliegen.

Der Landkreis Rosenheim saniert seit dem Jahr 2015 die Häuser 2 und 3 des Priener Gymnasiums. Zunächst war geplant, auch Haus 1 zu sanieren. Aufgrund der schweren baulichen und funktionalen Mängel nahm der Kreisausschuss diesen Beschluss im Februar 2015 wieder zurück. Stattdessen entscheiden sich die Kreisrätinnen und Kreisräte für einen Ersatzneubau an gleicher Stelle.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Vorbericht

Das Ludwig-Thoma-Gymnasium in Prien am Chiemsee wird seit etwa einem Jahr umfangreich saniert. Nun soll ein weiterer Abschnitt starten. Gebilligt in einer gemeinsamen Sitzung des Kreisausschusses sowie des Ausschusses für Schulen und Sport im Landkreis Rosenheim am Dienstag, wie Radio Charivari berichtet.

Diesmal geht es um das Haus 1 des Schulkomplexes, wie der Radiosender Bayernwelle berichtet, und um rund 3,2 Millionen Euro. Damit würde das älteste Gebäude in dem Ensemble moderner, denn es stammt aus den 1950er Jahren und ist energetisch nicht auf dem neuesten Stand.

Es zu sanieren würde laut Bayernwelle 2,2 Millionen Euro kosten. Der Marktgemeinderat Prien hat sich für Abriss und Neubau ausgesprochen. Auch der Landkreis als Träger der Schule hat dem Vorhaben bereits zugestimmt.

Unterdessen werden die Häuser 2 und 3 energetisch saniert und sollen mit neuen, modernen Klassenzimmer planmäßig im April 2018 für 21 Klassen bezugsfertig sein. Ursprünglich war geplant, dass die Arbeiten Ende dieses Jahres beendet sein werden. Im Mai 2018 wird laut Bayernwelle dann das Haus 1 abgerissen und bis zum Schuljahresbeginn 2019 neu gebaut.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Prien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser