Zwischen Prien und Aschau

Achttägiges Gastspiel: LEO ist der Star der Schiene

+

Prein am Chiemsee - Ein hellauf begeistertes Publikum fand der LEO-Triebwagen VT 26 (Bild) bei seinem achttägigen Gaststpiel auf der Bahnstrecke zwischen Prien und Aschau.

Das Fahrgastaufkommen auf der zehn Kilometer langen Strecke schnellte in dieser Zeit steil nach oben, und der Bahndamm war gesäumt vielen Fotografen. Lokführer Ludwig Schauberger: „In persönlichen Gesprächen haben wir erfahren, dass auch viele Einheimische mit uns unterwegs waren, weil sie wieder einmal mit einem historischen Zug fahren wollten.“ Er und seine fünf Kollegen sorgten ehrenamtlich vom frühen Morgen bis spät in die Nacht im Dreischichtbetrieb für einen reibungslosen und pünktlichen Betriebsablauf. Der 1962 von MAN gebaute Triebwagen selbst bewältigte die insgesamt gefahrenen 4.000 Kilometer ohne technische Probleme.

„Dieser Erfolg macht uns natürlich auch etwas stolz“, so Lokführer Eugen Froschmayer stellvertretend für das gesamte Team, das sich bei allen Fahrgästen, Fotografen, Unterstützern und vor allem bei der Südostbayernbahn für die hervorragende Zusammenarbeit bedankt. Noch bis Ende Oktober fährt der LEO-Triebwagen regelmäßig an jedem Sonn- und Feiertag auf seiner Stammstrecke, der Chiemgauer Lokalbahn von Bad Endorf nach Obing. Zudem wird das nostalgische Fahrzeug gerne für Betriebs- und Vereinsausflüge sowie sogar für Hochzeitsfeiern gemietet, so dass es auch Sonderfahrten an Wochentagen gibt.

Pressemitteilung Chiemgauer Lokalbahn

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT