"Beat the Backyard" Festival in Prien

900 Besucher feierten friedlich im Sportpark

+
Die tAKtAttACKERS bei ihrem letzten gemeinsamen Auftritt

Prien - Zum zweiten Mal fand am letzten Augustwochenende im Priener Sportpark das "Beat the Backyard" Festival statt. Nicht nur das Wetter spielte mit, auch zahlreiche Gäste aus dem ganzen Landkreis sorgten für gute Stimmung.

Zwölf DJs und Live-Acts aus Prien und dem Rosenheimer Umland lockten rund 900 Besucher auf den ehemaligen Skaterplatz. 

tAKtAttACKERS geben Auflösung bekannt

Der Freitag, 25. August, begann mit einer Besonderheit: Die aus Prien und Bernau stammenden tAKtAttACKERS gaben ihre Auflösung bekannt und spielten ihre letzte Show. 2009 fand am Sportpark das erste "Rhymes 'n' Kickflips" statt, organisiert von der Jugendarbeit und dem Jugendrat. Am dem Ort, wo vor acht Jahren alles begann, kehrten sie nun für ihren letzten Auftritt zurück. Für gute Stimmung sorgen auch die DJs C-mon Nelgah (Eiskeller Aschau), Martin Wimmer (DJ-Contest Winner), ND Agemoon (Chiemsee-Terrasse, Poolsensation Prinavera), die Haptic Invaders und Allégresse. 

Festival wegen Musikstreuung unterbrochen

Um kurz nach 2 Uhr musste das Festival aufgrund der Musikstreuung in Rücksprache mit der Polizeiinspektion Prien abgebrochen werden. Der leichte Wind trug die Musik teilweise bis nach Prutdorf. Zum Zeitpunkt der Unterbrechung spielte der aus Aying bei München stammende "DJ Allégresse" erst wenige Minuten. 

Am Samstag begeisterte Headliner MaXtreme die Besucher. Der erst 23-jährige DJ gilt als einer der aufstrebendsten DJs der Rosenheimer Region. Supported von den DJ-Größen Jimmy Clash & Nicky Romeo spielte er bereits auf dem Ultra Europe Beachville und Spring Break Europe. 

Niedrigere Besucherzahlen am Samstag wegen Wiesnstart

Aufgrund des Wiesenstarts in Rosenheim war der Samstag, 26. August, mit rund 300 Besuchern deutlich schwächer besucht als der Freitag. Dennoch sorgen neben MaXtreme auch SAM SPACE und ARRTI (Hole Club Rosenheim), DJ Harry (Beachbar Prien), DAEX aka Dominik Staudacher (DJ-Contest Winner) und Max Kehrer für beste Stimmung

Am Samstag konnte das Festival ohne vorzeitigen Abbruch bis 3 Uhr stattfinden. Der Jugendrat Prien organisierte an beiden Tagen einen kostenlosen Shuttlebus vom Bahnhof zum Sportpark und nachts wieder Ortseinwärts, sodass die jungen Besucher ihr Auto stehen lassen konnten. 

"Beat the Backyard" 2018?

Die Organisatoren Alexander Räss und Bastian Schröger von Red Medientechnik sind mit den Besucherzahlen weitestgehend zufrieden. Auch die gute Zusammenarbeit mit dem Priener Jugendrat und der Jugendreferentin Annette Resch half, das Festival im Vergleich zum Vorjahr zu vergrößern und das richtige Feeling mit unterschiedlichen Bereichen, Foodtrailern und Bars nach Prien zu holen. Ob „Beat the Backyard“ allerdings wieder stattfinden kann, ist aufgrund von Lärmbeschwerden durch Anwohner derzeit unklar.

Pressemeldung Jugendrat Prien

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser