Weihnachtliche Führungen rund um Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Seit 2005 wird das „Kripperl schauen“ in Prien am Chiemsee angeboten.

Prien - Rund um den Christkindlmarkt können sich die Besucher verzaubern lassen: Zahlreiche Führungen wie Kutschfahrten, Fackelwanderungen und „Kripperl schauen“ werden angeboten.

Neben vielen musikalischen Darbietungen finden auch in diesem Jahr weihnachtliche Führungen der Priener Tourismus GmbH statt. In Zeiten der Technik und der Motorisierung sind Kutschfahrten etwas liebenswertes Nostalgisches. Erstmals werden diese in Prien an den beiden ersten Adventswochenenden angeboten. Nach einer heißen Tasse Kaffee oder einem Glühwein auf dem Priener Christkindlmarkt kann man sich warm eingepackt auf eine weihnachtliche Rundfahrt über das Eichental begeben. Die Fahrten werden halbstündlich freitags ab 17 Uhr und samstags sowie sonntags ab 16 Uhr stattfinden. Abfahrt ist in der Höhenbergstraße beim Heimatmuseum. Tagsüber können Besucher des Christkindlmarktes auf der Fraueninsel einen Kutschen-Pendelverkehr vom Bahnhof Prien zum Hafen in Prien/ Stock nutzen. Kutschfahrten haben immer einen gewissen Hauch von Romantik in sich – in aller Ruhe kann man die winterliche Landschaft rund um Prien genießen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Fahrtkosten werden direkt beim Kutscher bezahlt.

Jeden Adventssamstag um 18 Uhr werden geführte Fackelwanderungen ins Eichental angeboten. Die Nacht im Schein der Fackeln zu erleben, wird für Erwachsene und Kinder zu einem aufregenden Abenteuer. Treffpunkt mit Angela Kind ist am Heimatmuseum auf dem Marktplatz. Nach dem einstündigen Spaziergang tauchen die Abenteurer wieder in die Lichterwelt des Christkindlmarktes ein, wo man den Abend mit weihnachtlichen Schlemmen und gemütlichen Schlendern über den Marktplatz ausklingen lassen kann. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Erwachsene bezahlen vier Euro, Kinder sind frei. Im Kostenbeitrag ist eine Fackel enthalten.

Am Freitag, 29. November und am Freitag, 13. Dezember können die Besucher des Priener Christkindlmarktes an einer geführten Kripperlwanderung, letztmals unter der Leitung von Orts- und Gästeführerin Helga Schömmer, teilnehmen. Seit 2005 wird das „Kripperl schauen“ in Prien am Chiemsee angeboten. Immer mehr Geschäftsleute stellen seit der Einführung dieser Veranstaltung ihre eigenen Familienkrippen in den Schaufenstern auf. Helga Schömmer verleiht auch Krippen an Geschäfte, die sie jahrelang gemeinsam mit ihrer Mutter gesammelt hat. Zu sehen sind nicht nur typisch bayerische Krippen aus Holz, sondern auch Kunstwerke aus Glas, Kork, Ebenholz, Alabaster oder Halbedelsteinen aus allen Ländern der Welt. Jede davon hat ihre eigene Geschichte, die auf unterhaltsame Art und Weise den Teilnehmern erzählt wird. Während der zweistündigen Wanderung kann man sich bei einigen Krippenausstellern aufwärmen und wird teils mit warmen Getränken oder kleinen Leckereien versorgt. Ein Höhepunkt wird der Besuch im Hause Wappmannsberger sein, der an einem der beiden Führungstage seine Haustür öffnet und den Besuchern die Krippenmodelle und Bilder seines Vaters zeigt. Treffpunkt ist jeweils um 16 Uhr vor dem Heimatmuseum am Priener Marktplatz. Erwachsene bezahlen fünf Euro, mit Kurkarte oder Einheimischer drei Euro.

Diejenigen, die eigenständig den Kripperlspaziergang machen wollen, erhalten ab Ende November eine Übersicht der ausgestellten Krippen im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11.

Der Priener Christkindlmarkt hat an den vier Adventswochenenden Freitag bis Sonntag von 13 bis 20 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen im Kur- und Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905 0 sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de oder www.priener-christkindlmarkt.de.

Pressemeldung Priener Tourismus GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser