Rudolph-Klage: Bürgermeister Seifert bleibt cool

Prien - Jürgen Seifert sieht einer Klage des ehemaligen Chefs der Priener Tourismusgesellschaft Thorsten Rudolph gelassen entgegen. Der Bürgermeister sieht keinen Grund zur Sorge.

Einer Klage des ehemaligen Chefs der Priener Tourismusgesellschaft Thorsten Rudolph gegen die Gemeinde Prien sieht Bürgermeister Seifert gelassen entgegen. Wie er im Gespräch mit Radio Charivari betonte, fehle für eine Schadensersatzklage ein rechtlicher Hintergrund.

Lesen Sie auch:

Wie berichtet hatte Rudolph nach dem Rückzug der Zivilklage angekündigt, die Gemeinde auf 100.000 Euro Anwaltsgebühren und Kosten - wie er es nannte - für die Qualen, die er erlitten habe, verklagen zu wollen.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Prien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser