Zu viel Glühwein: Radler landet im Krankenhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Einem 49-jährigen Priener wurde am Freitagabend der Glühwein beim Christkindlmarkt-Auftakt zum Verhängnis. Im betrunkenen Zustand trat er mit seinem Fahrrad die Heimfahrt an.

Während der Fahrt auf der Hallwanger Straße ortsauswärts beanspruchte er mit seinem Fahrrad einen Großteil der Fahrbahn. Die Schlangenlinien-Fahrt endete mit einem plötzlichen Sturz auf den Asphalt.

Glücklicherweise war der Fahrradfahrer schon zuvor durch seine ungewöhnliche Fahrweise aufgefallen. Der nachfolgende, aufmerksame Autofahrer hielt vorausschauend einen größeren Abstand ein und konnte daher ein gutes Stück vor dem Gestürzten anhalten.

Der 49-Jährige zog sich bei dem Sturz eine größere Platzwunde am Kopf sowie Prellungen im Bereich des Oberkörpers zu und musste zur Behandlung ins Priener Krankenhaus transportiert werden.

Die verständigte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Prien hatte beim Verunfallten starken Alkoholgeruch festgestellt. Zudem konnte er sich nur schwerlich artikulieren. Aufgrund der Alkoholisierung und der Ausfallerscheinungen wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt.

Bei einem Alkoholpegel ab 0,3 bis 1,59 Promille in Verbindung mit alkoholbedingten Ausfallerscheinungen liegt eine relative Fahruntüchtigkeit vor und so muss auch der Fahrradfahrer mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser