Zugunsten der "Selbsthelfer e.V." Prien

Verkauf von selbstgenähten Umhängetaschen in der Bücherei

+

Prien - Seit mehreren Jahren treffen sich zahlreiche Frauen aller Nationen einmal pro Woche in Prien und nähen gemeinsam Produkte, die anschließend für wohltätige Zwecke verkauft werden:

Im September 2015 hatte Heike Maas das Projekt „Selbsthelfer e.V.“ ins Leben gerufen, um Flüchtlinge und Migranten in die Gesellschaft einzubringen. Mittlerweile koordiniert die Initiatorin Maas sechs Gruppen – darunter Prien, Bad Endorf, Wasserburg, Pfaffing, Stephanskirchen und Rosenheim – im Stadt und Landkreis Rosenheim. 

Unter der Leitung von Claudia Nowotny und Gabi Schelhas, die sich schon seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren, wurden bereits mehrere Nähaktionen in der Priener Projektgruppe des „Selbsthelfer e.V.“ erfolgreich umgesetzt. Einmal wöchentlich kommen Frauen und Mütter aus aller Welt in den Räumlichkeiten der evangelischen Pfarrgemeinde Prien zusammen um gemeinsam Produkte aus Stoffspenden zu nähen die anschließend an bedürftige Menschen verteilt werden. 

Die jüngste Aufgabe der fleißigen Näherinnen besteht darin, aus Werbebannern der Prien Marketing GmbH ausgefallene Umhängetaschen zu fertigen. Diese Unikate und aus anderen Stoffen handgefertigte Taschen sind ab sofort in der Bücherei Prien gegen eine Spende zugunsten des „Selbsthelfer e.V.“ erhältlich.

Pressemeldung Prien Marketing GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT