Bis zu 90 Arbeitsplätze betroffen

Zentralverwaltung der Schön Klinik zieht nach Erding: Stellenabbau in Prien

Die Zentralverwaltung der Schön Kliniken in der Chiemseegemeinde Prien zieht um nach Erding. 
+
Die Zentralverwaltung der Schön Kliniken in der Chiemseegemeinde Prien zieht um nach Erding. 

Prien am Chiemsee - Die Gerüchteküche brodelte bereits, nun steht fest: Die Priener Zentralverwaltung der Schön Kliniken verlagert ihren Standort an den Flughafen in Erding. Die Schön Klinik trifft damit weitere Maßnahmen zur Neuausrichtung und Organisation ihrer Unternehmensstruktur. Betroffen sind von dieser Entscheidung bis zu 90 Arbeitsplätze. 

Die Schön Klinik SE setzt bei ihrer strukturellen Neuausrichtung jetzt weitere Maßnahmen um. In der Verwaltung der Zentrale der Klinikgruppe sind bis zu 90 Arbeitsplätze von dieser Reorganisation betroffen. Das wurde jetzt nach der Betriebsversammlung am Montagvormittag des 30. September 2019 bekannt. 


Die Umstrukturierung betreffe, so teilt es die Schön Klinik SE schriftlich mit, vor allem die Verwaltungsbereiche Medizincontrolling, Personal, IT und Kostenträgermanagement in der Zentrale in Prien am Chiemsee. Die Veränderungen folgen der bereits am 16. September 2019 angekündigten Verkleinerung der Geschäftsführung. 

Weiter heißt es: "Die Maßnahmen werden zu einer stärkeren Dezentralisierung von Entscheidungsprozessen und einer deutlichen Effizienzsteigerung führen. Zudem wird eine stärkere Kooperation zwischen den Kliniken der Gruppe ermöglicht und bessere Möglichkeiten für den Austausch von Kompetenzen und Know-how innerhalb der Gruppe geschaffen." Man erwarte eine jährliche Kosteneinsparung von bis zu zehn Millionen Euro für Investitionen in die Zukunft der Schön Klinik Gruppe.


Verlagerung der Zentrale nach Erding - Stellenabbau in Prien 

Im Kontext der angestrebten weiteren Internationalisierung des Unternehmens werde die Schön Klinik zudem in den nächsten zwölf Monaten ihre Zentrale aus Prien näher an den Flughafen München verlagern

Dr. Mate Ivančić, Chief Executive Officer der Schön Klinik SE Gruppe, erklärt dazu: "Wir sind entschlossen, weiterhin stark in die Zukunft unseres Unternehmens und unserer Mitarbeiter zu investieren und müssen sicherstellen, dass wir die notwendigen Mittel für den zukünftigen Bedarf der Gruppe bereitstellen können."

Christopher Schön, Chief Operating Officer der Schön Klinik SE Gruppe, ergänzt: "Die Schön Klinik steht als Familienunternehmen für allerbeste Medizin, eine sorgsame und gut ausgestattete Pflege sowie ausgezeichnete Behandlungserfahrungen für unsere Patienten. Die geplante Reorganisation trägt wesentlich zu unserem Fokus bei, die höchsten Standards in der Patientenversorgung und Qualität zu gewährleisten. Wir werden die Veränderungen mit einem Höchstmaß an Respekt gegenüber den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umsetzen und wünschen ihnen für ihre Zukunft alles Gute." 

Pressemitteilung Schön Klinik/mb

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare