Lebende Ente in Boot gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Ein mysteriöser Fall von Tierquälerei beschäftigt die Wasserschutzpolizei: Ein Unbekannter hat offenbar eine Ente mehrere Tage absichtlich in einem Boot eingesperrt.

Am Sonntag teilte der Eigner eines Kajütsegelbootes, welches am nördlichen Steg des Chiemsee-Yachtclubs verankert ist mit, dass ein Unbekannter eine lebende Ente in sein Boot eingesperrt hat. Das Tier war offensichtlich mehrere Tage im Innern des Bootes eingeschlossen und verunreinigte die Inneneinrichtung erheblich. Der völlig geschwächte Wasservogel vom Bootsbesitzer gestern entdeckt und befreit.

Aufgrund der Angaben des Bootseigners und polizeilicher Überprüfungen kann ausgeschlossen werden, dass die Ente selbstständig in das Innere des Bootes gelangt ist. Offensichtlich wurde das Tier vor einigen Tagen über eine geschlossene, jedoch unversperrte Luke in den Innenraum des Schiffes gesetzt.

Personen, die in den letzten Tagen, insbesondere zur Nachtzeit, am Westufer des Chiemsees, im Bereich des Chiemsee-Yachtclubs, etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Prien unter Telefon 08051/9057-0 zu melden.

Pressemeldung Wasserschutzpolizei Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser