Große Geräte- und Fahrzeugschau sowie Rettungsvorführungen 

Tag der Wasserrettung am 12. September in Prien

+
Das Chiemsee-Schiff MS Edeltraud wird vorbereitet für den „Tag der Wasserrettung“

Prien - Das wird ein erlebnisreicher und informativer Tag. Am Donnerstag, den 12. September, zeigt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ab 15 Uhr mit einer großen Geräteschau und mit unterschiedlichen Einsatzvorführungen ihre Leistungsfähigkeit, unter anderem mit einer Rettung aus der Luft.

Die Fahrt auf dem Chiemsee-Schiff MS Edeltraud ist geladenen Gästen vorbehalten, aber die Fahrzeug- und Geräteschau mit verschiedenen Informationsständen der DLRG ist öffentlich zugänglich und hierzu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

Wenn Menschen auf dem Wasser in Not sind, kommt es auf jede Minute an und bei der Hilfeleistung will jeder Handgriff gekonnt sein. Es sind Ehrenamtliche, die diese Hilfe professionell leisten. In Bayern - mit seinen Hunderten von Seen und seinen gefährlichen Flüssen - sind diese Leistungen besonders wichtig: Alljährlich ertrinken rund 90 Menschen in Bayern, das sind im bundesweiten Vergleich die meisten Opfer. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2019 sind in Bayern 65 Menschen ertrunken.

Staatsminister des Innern Joachim Herrmann besucht die Wasserretter

Am Donnerstag, den 12. September, zeigt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mit einer großen Geräteschau und mit unterschiedlichen Einsatzvorführungen ihre Leistungsfähigkeit, unter anderem mit einer Rettung aus der Luft.
Ab 15:00 Uhr findet an der Schiffsanlegestelle in Prien eine eindrucksvolle Geräte- und Fahrzeugschau zur Wasserrettung statt: Gezeigt werden Rettungsboote aller Größen, Einsatzfahrzeuge für unterschiedliche Zwecke, Drohnen für die Wasserrettung, Tauchausrüstungen und die Ausrüstung für die Rettung in stark strömenden Gewässern. Außerdem präsentierten die DLRG-Nachwuchsretter - die Jugend-Einsatz-Teams - ihre Arbeit. Wasserrettungs-Experten der DLRG beantworten gerne Ihre Fragen. Die Fahrzeug- und Geräteschau mit verschiedenen Informationsständen der DLRG ist öffentlich zugänglich, die Bevölkerung ist zu diesem Teil der Veranstaltung herzlich eingeladen. 

Spannende Rettungsvorführungen auf dem Chiemsee

Um 16:00 Uhr beginnt exklusiv für die geladenen Gäste und die Medien eine Rundfahrt auf dem Chiemsee mit der „MS Edeltraud“.
Nach der Begrüßung durch Ingo Flechsenhar, Präsident DLRG Landesverband Bayern, und Achim Haag Präsident DLRG-Bundesverband, folgt eine Ansprache durch Innenminister Joachim Herrmann.
Wichtige Persönlichkeiten aus Sicherheitsbehörden und Hilfsorganisationen, Persönlichkeiten aus der Wirtschaft und besondere Unterstützer der DLRG Bayern werden mit an Bord sein.

Motorrettungsboot der DLRG Bayern in Anfahrt

Während der Rundfahrt zeigen die ehrenamtlichen Wasserretter der DLRG Bayern ihre Leistungsfähigkeit: Mehrere Rettungsvorführungen demonstrieren die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der DLRG. Die Sichtbarkeit vom Ufer aus kann für die Bevölkerung hierfür aber nicht zugesichert werden.

  • Szenario 1 (ca. 16:20 Uhr): Zwei Stand-Up-Paddler auf SUP-Boards geraten in Seenot | Rettung der gekenterten Personen (u.a. Rettung eines Patienten durch Luftretter/Hubschrauber)
  • Szenario 2 (ca. 16:45 Uhr): Medizinischer Notfall auf einer Segelyacht | Motorrettungsboot der DLRG kommt zu Hilfe - medizinische Versorgung / Abtransport
  • Szenario 3 (ca. 17:10 Uhr): Ein Segelboot kentert, zwei Personen müssen gerettet werden | Rettung mit Motorrettungsboot - Aufstellen der Segeljolle

Rettungsfachleute der DLRG kommentieren diese Übungen und beantworten Fragen der Gäste auf dem Schiff.
Die Rückkunft am Anlegesteg ist um 18:00 Uhr geplant.

Experten im Interview

In Gesprächen mit Moderatorin Anouschka Horn erläutern der Bayerische Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann, und weitere Persönlichkeiten die Unterstützung der Wasserrettung durch Staat und Unternehmen. Ein Fachmann der DLRG erklärt das Funktionieren einer Wasserrettungsstation - und wie davon nicht nur Badegäste profitieren, sondern auch die Bevölkerung im weiten Umkreis! Dabei wird es viele weitgehend unbekannte Fakten über die Leistungen der DLRG zu erfahren geben und in welchen Bereichen die ehrenamtliche Wasserrettungsorganisation Handlungsbedarf in Politik und Gesellschaft sieht.

______________________________________________________

Über die DLRG

Die DLRG ist mit rund 1.800.000 Mitgliedern und Förderern die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Mehr: https://www.dlrg.de/  

Über die DLRG Bayern

Die DLRG hat in Bayern rund 167.000 Mitglieder und Förderer. Die DLRG Bayern gibt Hinweise zur Sicherheit am Wasser und bildet jährlich über 30.000 Menschen im Schwimmen und Retten aus. Ein Netz von Rettungsstationen, Schnelleinsatzgruppen und Wasserrettungszügen ermöglicht jederzeit kompetente Hilfe. Dabei arbeiten wir mit den anderen Hilfsorganisationen Hand in Hand. Die gesamte Arbeit wird vom Ehrenamt getragen, in über 100 Ortsgliederungen. Mehr: https://bayern.dlrg.de/  

Quelle: Pressemitteilung Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Klaus Kubitza

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT