Probleme wurden offen angesprochen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Landrat Josef Neiderhell (9. v.r.) und RoMed Geschäftsführer Günther Pfaffeneder (4. v.r.) begrüßten 30 Vertreter aus allen Bundesländern von kommunalen Kliniken und den kommunalen Arbeitgeberverbänden in Prien.

Prien - Der Gruppenausschuss Krankenhäuser des Verbandes kommunaler Arbeitgeber (VKA) traf sich am 11. Oktober zu einer Sitzung in der RoMed Klinik Prien.

Landrat Josef Neiderhell und RoMed Geschäftsführer Günther Pfaffeneder konnten 30 Vertreter aus allen Bundesländern von kommunalen Kliniken und den kommunalen Arbeitgeberverbänden in Prien willkommen heißen.

Wichtigste Themen dieser Arbeitstagung waren die bestehenden Finanzierungsprobleme der kommunalen Kliniken und die für Anfang 2014 wieder bevorstehenden Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst. „Die immer weiter aufgehende Schere zwischen Lohnentwicklung und den Erlössteigerungen der Kliniken treibt die Häuser mehr und mehr in die Defizite“, erläuterte der Vorsitzende des VKA-Gruppenausschusses, Joachim Finklenburg, auf der Tagung. „Bereits die Hälfte aller Häuser schreibt daher rote Zahlen. Von einer neuen Bundesregierung wird erwartet, dass die Finanzierung der Kliniken endlich auf sichere Beine gestellt wird und diese in die Lage versetzt werden, Tarifabschlüsse auch refinanzieren zu können“, so Finklenburg.

Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von den Leistungen, die der Landkreis für seine Krankenhäuser aus eigener Kraft eingebracht hat, um die wohnortnahe Versorgung qualitativ so hochwertig zu erhalten und weiter auszubauen.

Pressemitteilung RoMed Klinik Prien am Chiemsee

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser