DAV-Vorsitz: Wahl doch erst 2013

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Vorerst bleibt nun doch alles beim Alten: Nach wie vor kommissarisch führt Sepp Buchner als Vorsitzender die Sektion Prien des Deutschen Alpenvereins (DAV).

Ebenso ohne Votum steht ihm auch weiterhin Franz Mois als Stellvertreter zur Seite. Die Mitglieder waren in einer außerordentlichen Versammlung im "Bayerischen Hof" nicht beschlussfähig. Im März hatte Paul Röger das Amt des Vorsitzenden aus persönlichen Gründen überraschend niedergelegt und damit eine Neuordnung der Führungsmannschaft ausgelöst.

Ursprünglich hatte die Vorstandschaft nun geplant, dass die Mitglieder in der außerordentlichen Versammlung die neue Führungsriege wählen. Der Vorstand verbreite die Ankündigung der Versammlung über die Heimatzeitung. Laut Satzung hätte er jedoch alle Mitglieder - derzeit rund 2700 an der Zahl - schriftlich einladen müssen, was er jedoch versehentlich nicht machte. Also waren die Mitglieder in der Versammlung, wie sich dann herausstellte, nicht beschlussfähig. Die Vorstandswahlen werden jetzt in der Jahreshauptversammlung im nächsten Jahr - am 26. April 2013 - vorgenommen.

Weitere Rücktritte

Neben der offiziellen Vergabe der Ämter des Ersten und Zweiten Vorsitzenden stehen außerdem weitere personelle Veränderungen vor der Tür. So hat zwischzeitlich Schriftführer Gerald Herbig seinen Rücktritt erklärt. Erst im März hatte er diese Funktion auf Wunsch von Buchner übernommen. Dann jedoch musste Herbig laut Buchner feststellen, dass sich dieses Ehrenamt mit seinem Beruf zeitlich doch nicht unter einen Hut bringen ließ. Schatzmeister Thomas Bach erklärte sich bereit, das Amt des Schriftführers kommissarisch zu übernehmen. Herbig will jedoch weiter in der Betreuung der Jugendgruppen aktiv bleiben.

Auch eine neue Leiterin für die Geschäftsstelle muss sich die DAV-Sektion Prien suchen. Denn Heidi Thörner ist zurückgetreten. Sie hat aber angeboten, die Geschäfte bis zur nächsten Jahreshauptversammlung weiterzuführen.

Diese Entscheidung sei vor dem Hintergrund einer Umstrukturierung zu sehen, so Buchner gegenüber der Chiemgau-Zeitung. So plane die Sektion, die Geschäftsstelle, die bislang im Haus von Thörner in Prien untergebracht ist, in die vereinseigene Kletterhalle nach Bernau zu verlagern. Zum einen sei die Geschäftsstelle dann in der Kletterhalle und damit jener Einrichtung, die für die Sektion eine so große Bedeutung habe. Vom Sektionsraum im neuen Anbau werde dann ein Teil für die Geschäftsstelle abgetrennt. Zum anderen müsse man dann keine Miete mehr bezahlen. Der Umzug der Geschäftsstelle erfolge Ende August.

Geschäftsstelle zieht um

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung kamen auch Sanierungen auf der "Priener Hütte" und in der Kletterhalle zur Sprache: Die Sektion ergreift heuer einige unaufschiebbare Sorfortmaßnahmen.

daa/pü/Chiemgau-Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser