Prien sagt "nein" zum HKW!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Die Prienerinnen und Priener haben sich entschieden: Das Projekt "Biowärme Markt Prien" wurde in einem Bürgerentscheid knapp abgelehnt. *Neu: Video*

8157 Prienerinnen und Priener konnten am  Sonntag darüber entscheiden, ob das Projekt "Biowärme Markt Prien" verwirklicht wird. Mit großer Spannung verfolgten viele Bürger den Abstimmungs-Abend in der Franziska-Hager-Mittelschule. Befürworter und Gegner des Heizkraftwerkes warteten in der Aula auf die Zwischenergebnisse. Bald war ein Trend erkennbar: Schon in den ersten ausgezählten Bezirken lagen die „Nein-Stimmen“ knapp vorne.

Mit Spannung wurde auf das Ergebnis gewartet

Die Befürworter konnten nicht mehr aufholen. In rascher Folge trudelten die Ergebnisse ein, bald konnte Bürgermeister Seifert das vorläufige Ergebnis verlautbaren: 52,75 Prozent der Wähler (2069 Stimmen) stimmten für nein, 47,25 Prozent (1853 Stimmen) für ja. Die Wahlbeteiligung lag bei 48,41 Prozent. Das Ergebnis wurde sofort heftig in der Schule diskutiert, am emotionalen Höhepunkt kam es zu einer Schubserei in der Schulaula.

Zu beantworten war die Frage "Sind Sie dafür, dass ein Heizkraftwerk für Nahwärmeversorgung am Reitbach zur eigenständigen Energieversorgung des Marktes Prien gebaut wird". Das amtliche Endergebnis wird der Wahlausschuss dann am Montag, 11. April, um 18 Uhr in einer öffentlichen Sitzung im kleinen Saal des Rathauses feststellen.

Rubriklistenbild: © cs

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser