Prien ganz neu entdecken

Prien - Auf einem zweistündigen Ortsrundgang können Einheimische und Gäste bis Oktober alles über die Entstehungsgeschichte und die Geheimnisse Priens erfahren.

Warum wurde Prien eigentlich gegründet? Einheimische und Gäste lieben die Marktgemeinde für den Chiemsee, die Nähe zu den Bergen, zu München und zu Salzburg. Doch darüberhinaus gibt es noch soviel mehr zu sehen.

Die Priener Orts- und Gästeführerin Helga Schömmer begleitet Sie auf einem zweistündigen geführten Ortsrundgang. Was Ludwig Thoma mit Prien verbindet und wie er Zeuge der Priener „Duttenfeiler“ wurde? All diese Fragen und noch viele mehr rund um die Entstehungsgeschichte Priens beantwortet Schömmer während der Führung.

„Mit ihren Fragen setzen die Gäste die Schwerpunkte der Führung“, erklärt Schömmer. So sei es ihr ganz besonders wichtig, dass, egal an welcher Stelle, jeder alle Fragen an sie richten könne.

Und es lohnt sich! Die Tour findet von Mai bis Ende Oktober jeden Montag statt. Helga Schömmer erwartet Sie um 10 Uhr vor dem Kur- und Tourismusbüro.

Der Ortsrundgang führt Sie an die Prien und an den Gries. Dort erfahren Sie, warum die Priener sehr lange keinen Fasching feiern durften. Und auch in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt gibt es viel zu erkunden. Warum der Kirchturm in sich gedreht ist? Auch auf diese Frage bekommen Sie eine spannende Antwort.

Pressemeldung Markt Prien und Priener Tourismus GmbH

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser