Freizeitcenter: Disco nur Anhängsel

Prien - Der Bauausschuss stimmte gegen den Bau eines Freizeitcenters am Ortseingang. Bürgermeister Jürgen Seifert spricht im Interviev über die Gründe. 

Jürgen Seifert, Priens Bürgermeister, spricht im Interview über die Gründe für die Ablehnung des Projektes "Freizeitcenter in Prien".

Der Investor wollte den Zuschlag für den Bau eines Freizeitcenters am südlichen Ortseingang von Prien. Die Spielstätte sollte aus einer Sportbar, einer Bowlingbahn, einer Discothek sowie eines Spielcasinos bestehen. Das geplante Casino sollte allerdings im Verhältnis zur Disco viel zu groß werden. Der Bauausschuss vermutete also, dass die Discothek nur ein Anhängsel werden sollte, um ein lukratives Spielecenter zu errichten.  

"Ein Spielcasino fordert die Spielsucht, dies wirkt der Ausrichtung eines Kurortes wie Prien eindeutig entgegen", so Seifert.

Rubriklistenbild: © tj/dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser