"Der König selbst war technisch aufgeschlossen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien/Chiemsee - Hinter der Landesausstellung 2011 steckte eine logistische Meisterleistung - darum fand das Symposium Logistik Innovativ auch auf Herrenchiemsee statt.

Logistik ist längst mehr als nur Transport und Lagerung – Logistik ist heute eine notwendige Voraussetzung für jegliche vernetzte wertschöpfende Tätigkeit. Somit ist auch die Logistik geprägt von hoher Innovationsdynamik. „Gerade Innovationen im Bereich der Logistik bergen oft beträchtliches Einsparpotential bei der Produktion, bei betrieblichen Abläufen und beim Transport“, bekräftigt auch Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil.

Drei Tage lang standen Prien und der Chiemsee ganz im Zeichen des Symposiums Logistik Innovativ mit rund 300 Teilnehmern aus dem gesamten Alpenraum. Höhepunkt der Zusammenkunft der Logistik-Fachleute war ein Staatsempfang der Bayerischen Staatsregierung im Spiegelsaal von Schloss Herrenchiemsee.

Logistik-Kongress auf Herrenchiemsee - Teil 1

Dort hieß der Stellvertretende Ministerpräsident und Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Martin Zeil die Gäste willkommen. Minister Zeil erinnerte daran, dass im Vorjahr die Landesausstellung „Götterdämmerung – König Ludwig II.“ mit über 570.000 Besuchern nicht nur eine kulturelle, sondern auch eine logistische Meisterleistung war. „Der König selbst war für neue technische Errungenschaften überaus aufgeschlossen. Heute wirken in Bayern rund 400.000 Menschen an optimalen und reibungslosen Abläufen mit, wenn es darum geht, die richtigen Produkte zur richtigen Zeit an den richtigen Ort zu bringen“, so der Minister, der sich in seiner Festansprache für mehr Mittel für den Ausbau des Straßen- und Schienennetzes und auch für eine Einführung der Autobahngebühren einsetzte.

In ihren Begrüßungs- und Grußworten dankten Insel-Bürgermeister Georg Huber (auch im Namen des Priener Bürgermeisters Jürgen Seifert) und Landrat Josef Neiderhell (auch im Namen des Traunsteiner Landrats Hermann Steinmaßl) vor allem den Ausrichtern der zum siebten Mal ausgerichteten Tagung für ihr Engagement.

Logistik-Kongress auf Herrenchiemsee - Teil 2

Prof. Dr. Josef Nassauer von Bayern Innovativ wurde besonders gedankt, da er vor seinem Ruhestand letztmals als Geschäftsführer von Bayern Innovativ aktiv mit dabei war. Ein weiterer Dank galt Karl Fischer, dem Geschäftsführer des Logistik- und Kompetenz-Zentrums von Prien, das die Organisation des Symposiums in Prien und im Yachthotel Chiemsee federführend organisierte. Die musikalische Gestaltung des Festaktes im Spiegelsaal und beim anschließenden Empfang übernahmen die Mitglieder der Blasmusikgruppe Fünferlei aus Neubeuern.

hö/Pressemitteilung Bayern Innovativ

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser