Priener Maskottchen heißt "Prienus"

+
"Prienus" bei seinem ersten Ausflug mit seinem Paten, Bürgermeister Jürgen Seifert (links), und seinem "Herrchen", PTG-Geschäftsführer Bertram Vogel, vor dem Schloss auf der Herreninsel.

Prien - Die Leser der Chiemgau-Zeitung und "User" von chiemgau24.de standen Pate: Das neue Priener Maskottchen, ein Stofflöwe in Lederhosen, hört ab sofort auf den Namen "Prienus".

46 Prozent aller Stimmen beim Online-Voting entfielen auf "Prienus". Damit setzte sich dieser Vorschlag klar gegen "Luggi und Wiggerl" durch. Die beiden Spielarten des Namens Ludwig hatten es ebenfalls in die Vorauswahl geschafft. Für "Luggi" stimmten 27,9, für "Wiggerl" 26,1 Prozent.

Die Leser der Chiemgau-Zeitung hatten zuvor über 200 Vorschläge geschickt, wie der Stofflöwe heißen könnte, der künftig für den Urlaubsort Prien bei wichtigen Veranstaltungen im Ort und auch außerhalb werben soll, zum Beispiel auf Messen. Eine Jury hatte aus der großen Menge mit zahlreichen originellen und phantasievollen Vorschlägen die drei Favoriten für die Vorauswahl ausgewählt, die knapp eine Woche lang im Internet zur Abstimmung auf "ovb-online" und "chiemgau24" standen.

Unter allen Teilnehmern, die Vorschläge geschickt hatten, wurden fünf Gewinner gezogen, die ihre Preise - jeweils zwei Freikarten für das Erlebnisbad "Prienavera" - von der Priener Tourismus GmbH (PTG) per Post zugeschickt bekommen.

Zwei der Glückspilze sind Schüler der Franziska-Hager-Grundschule, die sich mit fast allen ihren Mädchen und Buben an der Namenssuche beteiligt hatte. Die drei weiteren Gewinner kommen aus Bernau, Rimsting und München.

Nun kann das neue Priener Makottchen loslegen. Einen seiner ersten großen Auftritte in der Öffentlichkeit wird "Prienus" beim Saisoneröffnungsfest der PTG am Samstag, 5. Mai, haben.

db/Chiemgau-Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser