Der Chiemsee und die Kunst

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
80 Tage lang stand Herrenchiemsee im Zeichen der Kunst

Prien - 80 Tage lang stand das Schloss Herrenchiemsee voll im Zeichen der Kunst: Die Pinakothek der Moderne hatte unter dem Titel „Königsklasse“ Hauptwerke ihrer Sammlung ausgestellt.

An diesem Wochenende endet die fulminante Ausstellung, die als Pilotprojekt auch eine zukünftige Nutzung der Räume vorstellte.

In Anbetracht des Erfolgs erscheint dies naheliegend: „Königsklasse“ hat bei rund 150.000 Besuchern einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Auch die Veranstalter zeigen sich von dem beachtlichen Feedback mehr als beeindruckt: „Durch das große Interesse der Besucher wurde uns schnell bewusst, welches Potential in diesen Räumen steckt und bislang brach lag  – dieser Ort ist einfach ideal für die Kunst“, so die Kuratorin der Ausstellung Dr. Corinna Thierolf. 

Fotos von der Ausstellung:

Ausstellung im Schloss Herrenchiemsee

Flaniert man selbst durch die großzügig dimensionierten Rohbauräume des Nordflügels flaniert, sich von den Gemälden, Plastiken und Installationen von Andy Warhol, Joseph Beuys, Dan Flavin, Georg Baselitz und vielen anderen bekannten Künstlern des 20. Jahrhunderts in den Bann ziehen lässt, kommt man schnell ins Schwärmen. Man möchte die Organisatoren in ihrem Wunsch bestärken, solche Kunstwerke stetig auf der Insel zu zeigen! Das historische Schloss inmitten dieser einmaligen landschaftlichen Umgebung erfährt durch die Kunst eine wunderbare Verlebendigung. Die vielen unterschiedlichen Besuchergruppen der Herreninsel erhielten ein weiteres vortreffliches Angebot. 

Noch steht nicht fest, ob es in Zukunft eine Fortführung geben wird. „Bisher war die Ausstellung komplett privat finanziert. Für eine langfristige Planung wäre eine politische Lösung wünschenswert“, so die Kuratorin weiter.

evoy

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser