Regen: Dem Chiemgau geht's nass nei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Der starke Regen am Dienstag hat dem Chiemgau schwer zugesetzt: Straßen standen unter Wasser, Wiesen waren überschwemmt und einige Keller überflutet.

Die Gemeinde Chieming traf es bei den gestrigen Regenfällen am schlimmsten.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Chieming wurde auch Hilfe von den Feuerwehren aus Erlstätt, Grabenstätt, Ising und Hart angefordert. Es waren rund 22 Einsätze zu verzeichnen, hierbei handelte es sich um vollgelaufene Keller, die es auszupumpen galt, wie Kreisbrandrat Hans Gnadl mitteilte.

Straßen mussten glücklicherweise nicht gesperrt werden und gegen 22.30 Uhr konnten die Feuerwehren ihren Einsatz beenden.

Regen setzt Keller unter Wasser

Wie Einsatzleiter Stefan Reichelt von der Feuerwehr Chieming im Video erzählt, waren am Dienstagabend rund 110 Feuerwehrleute von verschiedenen Wehren im Einsatz. Straßen wurden ebenfalls überflutet, die Hauptaufgabe der Feuerwehren bestand aber im Auspumpen von Kellern.

Feuerwehreinsatz nach starkem Regen

Rubriklistenbild: © Karpf

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser