Regina Huber aus Übersee beste Dirndldreherin

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Hittenkirchen - Erstmals auf den ersten Platz bei einem Gaudirndldrahn des Chiemgau-Alpenverbandes kam Regina Huber aus Übersee. Die Entscheidung fiel erste beim "Rittern"

Sie konnte sich heuer bei der insgesamt fünfstündigen Veranstaltung im Festzelt von Hittenkirchen mit 77,9 Punkten und mit einem Vorsprung von Dreizehntel-Punkten gegenüber den Vorjahrssiegerinnen Kathrin Bauer aus Sachrang und Elisabeth Weber aus Frasdorf durchsetzen. Sie gehören damit der neuen Gaugruppe des Chiemgau-Alpenverbandes unter der Leitung von Gauvorplattler Toni Seitz aus Marquartstein-Piesenhausen ebenso an wie die ersten zwölf des Wettbewerbs.

Beste Voraussetzungen für das Dirndldrahn boten die große Bühne des Hittenkirchener Festzeltes sowie die Wildenwarter Blasmusikanten, die in bewährter Weise für eine verlässliche Begleitung beim Walzer-Tanzen und beim Drehen mit Plattler-Begleitung sorgten. Für die Preisrichter war es nicht einfach, die feinen Unterschiede bei insgesamt 81 Dirndl aus den 23 Trachtenvereinen des Chiemgau-Alpenverbandes zu bewerten. Die Preisrichterbewertungen wurden umgehend im Auswertungsbüro neben dem Festzelt zusammengezählt (die niedrigste und höchste Bewertung wird dabei immer gestrichen, so dass noch vier Preisrichter für das Endergebnis übrigbleiben). Vier Dirndl mussten aufgrund ihrer Punktgleichheit nochmals antreten, um beim so genannten „Rittern“ die Entscheidung zu finden.

Gaudirndldrahn in Hittenkirchen

Folgende Ergebnisse kamen letztlich zustande: Erste Regina Huber aus Übersee vor Kathrin Bauer aus Sachrang, Elisabeth Weber aus Frasdorf, Monika Hauser aus Reit im Winkl, Irmi Riepertinger aus Bernau, Anna Pfisterer aus Übersee, Maria Entfellner aus Unterwössen, Marlies Huber aus Wildenwart, Stephanie Schmaus aus Höhenmoos, Marlies Hell aus Schleching, Kathrin Daxenberger aus Bernau, Sabrina Resch aus Schleching (nach „Rittern), Verena Hell aus Schleching, Tanja Bachmann aus Übersee (nach „Rittern“), Elisabeth Entfellner aus Unterwössen, Elisabeth Pertl aus Sachrang, Susanne Moka aus Grassau und Alexandra Frank aus Hohenaschau (punktgleich), Marlies Steiner aus Übersee und Alexandra Schmid aus Niederaschau.

Für alle Teilnehmerinnen gab es schöne Preise zur Tracht und anerkennende Dankesworte von Gauvorstand Ludwig Entfellner und Vereinsvorstand Christoph Kaufmann. Ihr Dank galt vor allem den drei Gaugruppen-Verantwortlichen Toni Seitz aus Marquartsein-Piesenhausen, Franz Schnaiter aus Hittenkirchen und Susanne Moka aus Grassau für die mustergültige Organisation des Gaudirndldrahns. Nach der Preisverteilung erfreuten die ersten sechs Dirndl mit ihren Buam mit der Aufführung der Sternpolka und die neuen Mitglieder der Gaugruppe stellten sich noch zu einem Gruppenfoto auf.

Die Buam der neuen Gaugruppe werden am Sonntag, 7. August ab 9.30 Uhr, ebenfalls im Hittenkirchener Festzelt beim heurigen Gaupreisplatteln ermittelt.

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser