Bei Vollgas im Auto eingeschlafen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chieming - Rettung aus höchster Not: Ein 65-jähriger Chieminger befreite am Montag um 19 Uhr einen 26-Jährigen aus der Gemeinde aus seinem Wagen, in dem er ohnmächtig mit schweren Rauchvergiftungen lag.

Und das kam so: Obwohl der 26-Jährige erheblich alkoholisiert war, hatte er sich hinters Lenkrad seines BMW gesetzt, wie die Polizei gestern berichtete. Nach kurzer Fahrstrecke aber übermannte ihn die Müdigkeit. Er blieb in einer Parkbucht stehen und schlief sofort ein.

Trotz der giftigen, beißenden Dämpfe konnte der 65-jährige Mann den Motor abstellen und den jungen Mann aus seinem Fahrzeug ziehen. Anschließend kümmerte er sich vorbildlich, so die Polizei weiter, um den Verletzten. Der gerufene Notarzt stellte eine schwere Rauchvergiftung fest und der Bewusstlose wurde in die Intensivstation des Krankenhauses Trostberg gebracht. Mittlerweile besteht keine Lebensgefahr mehr. Weil bei dem Mann ein starker Alkoholgeruch festgestellt wurde, sind eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines veranlasst worden.

re/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser