Viele Verletzte, zwei davon schwer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Leitzachtal - Nach einem schweren Busunfall ist die Autobahn A8 in Richtung Süden weiterhin gesperrt. Wie die Polizei jetzt mitteilte, wurden 18 Personen verletzt, zwei davon schwer.

Gegenüber rosenheim24.de bestätigte die Polizei, dass ein mit Senioren besetzter Bus gegen 14.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Weyarn und Irschenberg auf einen Lastwagen aufgefahren ist.

Laut Polizei musste der Lkw verkehrsbedingt anhalten, was der Busfahrer zu spät erkannte und auf den Lkw auffuhr. Der Bus, der auf dem Weg nach Ramsua/Dachstein war, prallte frontal gegen den Auflieger.

Neben dem Fahrer befanden sich 27 Fahrgäste im Bus. Bei dem Aufprall wurden einige Fahrgäste durch den Bus geschleudert, wobei insgesamt zwölf Personen verletzt wurden, drei davon schwer. Die Schwerverletzten wurden mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser geflogen. Die weiteren Verletzten wurden vom Roten Kreuz versorgt und in verschiedene Kliniken gebracht.

Schwerer Bus-Unfall auf A8

Die A8 wurde zwischenzeitlich in Fahrtrichtung Salzburg gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Inzwischen hat sich der Verkehr normalisiert.

Lesen Sie dazu auch die Polizeimeldung

Erst am Donnerstagmittag war die A8 in Fahrtrichtung Süden für zwei Stunden komplett gesperrt. Ein Lastwagen hatte beim Einfahren in die Autobahn zahlreiche Baumstämme verloren. Zum Bericht

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser