Was genau passiert ist

Panne bei Geothermie-Bohrung färbt Weiher weiß

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieses Foto schickte uns unser User. Oberhalb des Weiher führt eine Baufirma momentan Geothermie-Bohrungen durch.
  • schließen

Rimsting - Oberhalb eines Weihers bei Westernach wird momentan nach Erdwärme gebohrt, doch etwas lief schief: Das Wasser ist seitdem verfärbt. Wir haben genauer nachgefragt.

Von einer "Sauerei" spricht einer unserer Leser. Er hat entdeckt, dass sich ein Weiher in Westernach bei Rimsting "komplett weiß" verfärbt hat und richtete sich an die Redaktion. Sein Verdacht: "Dort hat eine Firma eine Geothermie-Bohrung gemacht und den Bohrschlamm einfach in den Regenwasserkanal geleitet." Gemeinde und Landratsamt seien bereits eingeschaltet.

"Der ausführenden Firma ist da ein Fehler passiert", so Bauamtsleiter Hans-Peter Jakobi von der Rimstinger Gemeindeverwaltung. Das Abwasser der Geothermie-Bohrungen sei versehentlich nicht in den Schmutzwasserkanal geleitet worden, sondern in den Regenwasserkanal. "Die haben einfach die Deckel vertauscht", so Jakobi.

"Keine Chemikalien, nur Lehmschlamm"

Was genau schwimmt da nun im Weiher? Bauamtsleiter Hans-Peter Jakobi gibt Entwarnung: "Das ist kein giftiger Stoff, keine Chemikalien, sondern einfach nur Lehmschlamm." Auch für die Umwelt habe noch keine Gefahr gedroht, im Weiher befänden sich ohnehin keine Fische. 

Aber einfach so belassen kann und will man es auch nicht, "sonst wächst dort nichts mehr". Der Graben wird von der Baufirma momentan schon gesäubert, nun wartet man bis sich der Lehmschlamm im Weiher abgesetzt hat - dann wird er ausgebaggert. Passiert ist das ganze nach Auskunft der Gemeinde am vergangenen Donnerstag. Oberhalb des Weihers in Westernach wird momentan nach Erdwärme gebohrt.

xe

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht. Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rimsting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser