Historisches Fest im Römerort Bedaium

+
Legionäre der Legio 2 Italica lagern am Sonntag, 8. Juli, in Seebruck.

Seeon-Seebruck - Römische Zeiten brechen vom 24. Juni bis 22. Juli am Chiemsee an. Die Gemeinde feiert ihre bewegte Geschichte von der Antike bis zum frühen Mittelalter.

Der Chiemsee, das Bayerische Meer, ist ein Paradies für Badenixen, Segler und Surfer. Die traumhafte Lage, vor den Chiemgauer Alpen, hatte und hat eine große Anziehung, sowohl auf römische Eroberer als auch auf friedliebende Gäste aus aller Welt. Der ehemalige Römerort Bedaium - heute Seebruck - am östlichen Chiemseeufer ist besonders geschichtsträchtig: Römer, Kelten und Bajuwaren siedelten an dem wichtigen Verkehrsknotenpunkt und hinterließen ihre Spuren. Beim Römerfest lebt die römische Epoche des idyllischen Chiemseeortes wieder auf.

Lesen Sie auch:

Bedaiusfest bot Reise in die Geschichte

Am 24. Juni beginnen die Römerwochen mit einem historischen Fest in Seebruck. Von 10 bis 17 Uhr bevölkern Händler und Handwerker die Straße von Vindelicorum nach Iuvavum und bieten ihre Waren feil. Im Schatten der spätantiken Kastellruine lagern Römer, Kelten und Bajuwaren. Im Hafen liegt das Flusskriegsschiff Victoria, das originalgetreu nachgebaut wurde. In der Antike ruderten römische Soldaten mit der Victoria über bayerische Gewässer. Heute können "moderne Krieger in friedlicher Mission" über den Chiemsee gleiten. Die Rundfahrten beginnen die ganze Woche über am Seebrucker Yachthafen.

Am Sonntag, 8. Juli, lagern die Legionäre der Legio 2 Italica in Seebruck. Die Soldaten gehörten ebenso zur Besatzung des Seebrucker Kastells wie die Marinesoldaten der Gruppe Bedaiensis. In ihren historischen Rüstungen erzählen die Soldaten ihre Heldengeschichten und erklären die Funktionsweise ihrer Waffen. Zu den Erlebnisstationen finden im Römermuseum in Seebruck und im Landschulheim Schloss Ising Vorträge statt. Die Referenten, Dr. Rudolf Aßkamp und Professor Christoph Schäfer, präsentieren neue Forschungsergebnisse und zeichnen die Historie und den Bau des römischen Flusskriegsschiffes nach.

Zum Fest werden zwei erlebnispädagogische Wanderungen angeboten. Mit einem Legionär geht es zu antiken Ausgrabungsstätten rund um Seebruck, und die Naturführerin Martina Ziereis spürt auf ihrer Tour dem Baumkult der Kelten nach.

Information und Anmeldungen bei der Tourist-Information Seebruck, Telefon 08667/7139.

re/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser