Vier Einbrüche im Landkreis Rosenheim

Zahlreiche Einbrüche am Freitag den 13.

Landkreis - Unbekannte haben am vergangenen Freitag mehrere Einbrüche im Landkreis Rosenheim begangen. Die Polizei vermutet eine Diebesbande. Ein Täter wurde überrascht und verfolgt.

Vier Einbrüche hat die Kripo Rosenheim derzeit in Bearbeitung, die nach jetzigen Erkenntnissen durch unbekannte Täter allesamt am Freitag, den 13. Dezember, verübt worden sind. In all diesen Fällen drangen Unbekannte gewaltsam über Terrassentüren in Häuser ein. In einem Fall wurde ein Täter von heimkehrenden Bewohnern überrascht und flüchtete.

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen, dürften sich alle vier Fälle am Freitag, beginnend zur Mittagszeit bis hin zum Abend, zugetragen haben. Die Polizei vermutet, dass es sich jeweils um die selben Täter handelt, die von Ort zu Ort weitergezogen sind und ihre Einbruchserie fortgesetzt haben.

Bei einem Einbruch in Halfing, in der Wendelsteinstraße, in ein Einfamilienhaus, dessen Bewohner derzeit in Urlaub sind, verschafften sich Unbekannte Zutritt über eine Terrassentür und durchwühlten Zimmer und Behältnisse auf der Suche nach Wertgegenständen.

Der nebenan wohnende Sohn bemerkte die Unordnung und den Schaden an der aufgebrochenen Tür einen Tag darauf bei einem Kontrollgang. Erkenntnisse zu entwendeten Gegenständen liegen noch nicht vor.

Einbrüche in Einfamilienhäuser

In Bad Endorf brachen Unbekannte in der Weinbergstraße in ein Einfamilienhaus ein. Die Anwohner, die das Haus gegen 8.30 Uhr verlassen hatten, bemerkten den Einbruch bei ihrer Rückkehr gegen 20.30 Uhr. Auch hier ist noch nicht abschließend geklärt, was abhanden gekommen ist.

Am selben Tag kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Wasserburger Straße in Eiselfing. Auch hier fanden die Bewohner durchwühlte Zimmer und offene Schranktüren vor. Etwas Bargeld, Schmuck und Sammlermünzen entwendeten die Täter hier.

Ehemann verfolgt Einbrecher

In Bernau, Osterham, überraschten Bewohner bei ihrer Rückkehr einen Einbrecher im eigenen Haus. Die mit ihrem Kleinkind heimkehrende Frau sah sich gegen 13 Uhr plötzlich einem Fremden im eigenen Wohnzimmer gegenüber stehen. Der Unbekannte schob die Frau zur Seite und flüchtete Hals über Kopf.

Der dem Täter noch nachsetzende Ehemann verlor den Unbekannten aus den Augen und auch bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Unbekannte nicht gefasst werden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen zu diesen Einbrüchen aufgenommen und nimmt Hinweise entgegen:

  • Der in Bernau gesichtete Täter wird als etwa 185 cm groß, etwa 30 Jahre alt, osteuropäischer Typ mit schwarzen, kurzen Haaren und athletischer Figur beschrieben.
  • Er trug zur Tatzeit eine leichte, dunkle Winterjacke. Auffällig an dieser Jacke ist, dass nur der rechte Unterarm helle Farbe aufweist.

Wer Hinweise zu diesem Mann geben kann oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Einbruchsörtlichkeiten in Bernau, Bad Endorf, Halfing und Eiselfing wahrgenommen hat, wird gebeten, sich bei der Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Einbruchsversuch auch am Samstag

Laut einer Userin haben Unbekannte auch am Samstagabend versucht in den EDEKA-Markt in Höslwang einzubrechen. Demnach habe ein Unbekannter versucht, mit einem Schraubenzieher die Türe zu öffnen. Durch die Einbruchsgeräusche seien Bewohner des Hauses wach geworden und wollten den Einbrecher zur Rede stellen. Der soll daraufhin sofort die Flucht ergriffen haben.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion in Prien ( Tel.: 08051/9057-0) sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser