Falsch auf die Autobahn eingefahren:

Geisterfahrerin auf der A8 - Zeugen gesucht!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau - Eine Frau ist in Bernau am Donnerstagabend mit ihrem Mercedes falsch auf die Autobahn eingefahren. Durch das Eingreifen eines Helfers konnte Schlimmeres verhindert werden.

Gestern gegen 17.11 Uhr wurde über die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern ein Notruf über eine falsch fahrende Fahrzeugführerin entgegengenommen. Laut den Angaben der Mitteilerin, fuhr eine ältere Dame in einem silberfarbenen Mercedes der C-Klasse mit Rosenheimer Kennzeichen an der Anschlussstelle Bernau auf der Richtungsfahrbahn Salzburg in Richtung München ein.

Es wurden umgehend mehrere Streifenfahrzeuge entsandt, die den fließenden Verkehr in Richtung Salzburg drosselten und bis zur Anschlussstelle Bernau fuhren, jedoch die Fahrerin des silbernen Mercedes nicht mehr antreffen konnten. Gegen 18.00 Uhr ging ein erneuter telefonischer Hinweis einer Verkehrsteilnehmerin bei der Einsatzzentrale ein, die ebenfalls Beobachtungen hinsichtlich der Falschfahrerin gemacht hatte. Nach deren Angaben fuhr die ältere Dame mit ihrem Mercedes bereits auf der Ausfahrtsspur der Anschlussstelle Bernau auf der Richtungsfahrbahn Salzburg entgegen der Fahrtrichtung in Richtung München.

Der Fahrer eines Pkw mit Traunsteiner Kennzeichen erkannte die gefährliche Situation, stoppte die Fahrerin des Mercedes und konnte somit ein Einfahren in die Autobahn verhindern. Die Zeugin, die dies beobachtete, hatte sich jedoch weder das Kennzeichen des Mercedes, noch des Traunsteiner Fahrzeuges, der die Falschfahrerin anhielt, notiert. Zeugen, die den Vorfall beobachteten, beziehungsweise Angaben zu dem Kennzeichen des Mercedes machen können, insbesondere der Fahrer des Traunsteiner Fahrzeuges, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim (Tel. 08035/90680) zu melden.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser