Sachenbacher-Stehle läuft für guten Zweck

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau - Der fünfte LEX-Spendenlauf startete am Mittwochabend. Auch Olympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle ging an den Start und lief für den Bau eines Wohnheims für behinderte Menschen.

Der inzwischen fünfte LEX Spendenlauf startete am Mittwochabend in 28 deutschen Städten. Die Veranstaltung in Aschau zählt zu den beliebtesten Veranstaltungen. In den ersten vier Jahren ist die Teilnehmerzahl bei der Laufveranstaltung rapide auf über 900 Teilnehmer gestiegen und gehört damit zu den größten Laufveranstaltungen im Südostbayerischen Raum.

Bilder vom Spendenlauf

Bilder vom LEX-Spendenlauf

Auch dieses Jahr gehen die gesamten Startgelder wieder an die integrative Einrichtung „Leben mit Handicap“ in Rosenheim - diesmal für den Bau eines Wohnheims für behinderte Menschen in Prien.

"Die Idee, einen LEX-Spendenlauf in verschiedenen Städten zu organisieren entstand vor etwa fünf Jahren", erklärt Veranstalter Georg Steigenberger. "Da mein Sohn auch behindert, setzen wir uns für diesen Zweck natürlich auch mehr ein als normalerweise." Mit der Bilanz des diesjährigen Laufs ist Steigenberger insgesamt zufrieden. "Wir haben auf jeden Fall die 5000 Euro-Grenze erreicht. Etwa 500 Läufer haben teilgenommen, die Pfingstferien haben uns einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht."

Die Schirmherrschaft hat auch dieses Jahr wieder Biathlon-Legende Fritz Fischer übernommen. Skilanglauf-Star Evi Sachenbacher-Stehle ließ es sich nicht nehmen, für den Bau des Wohnheims mitzulaufen. Im Videointerview erklärt die Olympiasiegerin, warum sie dieses Projekt unterstützt und wie ihre nächsten sportlichen Ziele aussehen.

Rubriklistenbild: © tj

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser