Mit lautem Geläut ins Tal

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Sachrang - Festlich geschmückte Kühe und viele Besucher - das waren die Rahmenbedingungen für den Almabtrieb von den Geigelstein-Almen bei Sachrang am Wochenende.

Wenn die Nächte länger und kälter werden, heißt es für die Almleute Abschied nehmen von den Almweiden. Es ist adnn höchste Zeit, das Vieh wieder bergab zu treiben. Aufgeputzt und geschmückt geht es mit lautem Geläut wieder zurück ins Dorf in den gewohnten Stall.

Das war am Wochenende auch in Sachrang so. In einem langen Marsch machten sich Sennerinnen, Senner und Treiber von den Geigelstein-Almen auf den langen Weg ins Tal. In der Ortsmitte von Sachrang warteten schon viele auf das Eintreffen. Dort wurde das Vieh, überwiegend Kalmen, in eine Weide getrieben, wo es anschließend auf Transporter verladen und "nach Hause" gebracht wurde.

Almabtrieb in Sachrang

„Vier Monate waren wir oben und Gott sei Dank ist alles gut gegangen“, sagte Bruni zufrieden, die den Sommer über auf der Sulzinger-Alm das Vieh versorgte. Gerne erinnert sich Bruni an eine ihrer Schützlinge, die ihr wie ein Hund auf Schritt und Tritt gefolgt war.

jre

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser