A8: Zwei Sattelzüge ineinander gekracht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt - Auf der A8 soll es, kurz vor der Raststätte Hochfelln Süd, zu einem Unfall mit zwei Sattelzügen gekommen sein. Dabei wurden die Stahlträger des hinteren Lkw durch das Führerhaus gedrückt.**Verkehrsmeldungen**

Am Dienstag gegen 12.35 Uhr soll es auf der A8, in Fahrtrichtung Salzburg, zu einem Unfall gekommen sein. Nach ersten Angaben sollen zwei Sattelzüge ineinander gekracht sein.

Ein Lkw kam wegen einer Panne auf dem rechten Fahrstreifen, kurz vor der Raststätte Hochfelln Süd, zum stehen. Dadurch kam es zu einem Stau auf der Fahrspur.

Sattelzüge krachen ineinander

Ein nachfahrender Planen-Lastzug musste, vermutlich durch den Stau bedingt, abrupt abbremsen. Ein hinter ihm fahrender Lkw, der mit Stahlträgern beladen war, konnte nicht mehr schnell genug reagieren und krachte von hinten in den Planen-Lastzug. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Stahlträger in das Fahrerhaus des Lkw gedrückt. Wie durch ein Wunder blieb der Fahrer unverletzt.

Die Stahlträger waren nicht ausreichend mit Holzklötzen gesichert und konnten ins Rutschen kommen, so dass den Fahrer eine Geldbuße erwartet. Der Lastzug erlitt Totalschaden, die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen 60.000 bis 80.000 Euro.

Noch während der Unfallaufnahme fiel der Polizei ein vorbeifahrender Lastzug auf, dessen Ladung ebenfalls nicht korrekt befestigt war. Erst nach dem Anbringen weiterer Spanngurte durfte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

Rubriklistenbild: © Karpf

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser