"Seeoner Burschen" vor den "Kriegern des Lichts"

+
Beste Stimmung gab's bei den Drachenboot-Rennen auf dem Chiemsee - auch bei den AH-Fußballern des SV Seebruck.

Seebruck - Die "Seeoner Burschen" erwiesen sich bei den Drachenboot-Rennen um den Baumburger Klosterpokal auf dem Chiemsee als die Paddel-Experten schlechthin.

In einem wahrlich spannenden Finale setzten sich die "Seeoner Burschen" (1:07,28 Minuten) hauchdünn gegen die "Krieger des Lichts" (1:07,68) durch - vier Zehntel betrug also der Vorsprung am Ende. Schon in den Vorläufen erzielten die Seeoner jeweils die besten Zeiten und errangen somit hochverdient auch den Gesamtsieg. Mit 1:04,03 Minuten erreichten die Champions im ersten Endlauf die Tagesbestzeit aller angetretenen Mannschaften.

Über Rang 3 freute sich das "Regnauer Vital-Team". Die Fertighausbauer aus Seebruck hatten sich im nicht minder engen kleinen Finale gegen "Knott 75" durchgesetzt (1:06,35 zu 1:06,80 Minuten - damit waren hier beide schneller als die beiden Siegerteams des Finales).

Drachenbootrennen am Chiemsee

Die Endläufe am mitunter stürmischen Chiemsee erreichten unter anerkennendem Beifall zahlreicher Zuschauer auf der großen Tribüne auch die Teams "Kreisjugendring", "Village People", die auch mit besonders buntem und originellem Outfit überzeugten, "Triumphus Don Promillos" und die AH-Kicker des SV Seebruck, die mit abgeschnittenen Fußbällen auf den Häuptern antraten.

13 von 14 gemeldeten Teams waren im Strandbad von Seebruck angetreten. Bei zunächst noch starkem Regen, dann bei zunehmend besserem Wetter - mitunter erreichte sogar ein Sonnenstrahl die Szenerie. Im Freibad waren viele Buden und Stände aufgebaut, für beste Verköstigung war gesorgt. Die vielen Kinder freuten sich über reichlich Unterhaltung, unter anderem in einer Hüpfburg.

Lediglich die Formation "Spielvereinigung Baumburg" bekam nicht genügend Leute zusammen. Somit gab es auf dem nördlichen Chiemsee insgesamt 23 Rennen über die 250 Meter lange Strecke. Den Preis für das originellste Outfit in den Langbooten heimste verdientermaßen die Mannschaft "Village People" aus Traunreut ein, die jeden Teilnehmer individuell "eingekleidet" hatte. Für sie spielte die Band "Back in Town" den Hit "Y.M.C.A." Auf Platz 2 landeten in dieser Kategorie die "Vampertinger" aus Schnaitssee.

Pokal bleibt in der Familie

Seeon-Seebrucks Bürgermeister Konrad Glück überreichte dem Teamkapitän des Siegerteams, Markus Namberger, den von Walter Angerer dem Jüngeren entworfenen Klosterpokal. Dieser bleibt damit sozusagen in der Familie, da die Seeoner natürlich für ihren Sponsor antraten. Der Preis bekommt einen Ehrenplatz im Vereinsgasthaus "Alter Wirt".

Reinhard Vollmert modertierte den ganzen Tag über die Veranstaltung von Initiator Muk Heigl. Organisator Dirk Lux aus Raubling zeigte sich im Anschluss trotz des phasenweise ungemütlichen Wetters hochzufrieden: "Es hat allen riesigen Spaß gemacht, das ist die Hauptsache".

bit

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser