Sensoren zur Überwachung des Bauwerks werden installiert

Alzbrücke Seebruck muss halbseitig gesperrt werden

Seebruck - Aufgrund des schlechten Bauwerkszustands hat sich das Staatliche Bauamt Traunstein mit Hinblick auf die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit entschieden, die Alzbrücke in Seebruck ab sofort rund um die Uhr mit technischen Hilfsmitteln zu überwachen.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Durch dieses Frühwarnsystem, das andauernd die Verformungen im Bauwerk misst, soll eine eventuelle für die Standsicherheit der Brücke kritische Schädigung bereits in der Entwicklung erkannt werden, damit frühzeitig entsprechende Maßnahmen ergriffen werden können.

Die Montage der Sensorik an der Brücke kann aufgrund der fehlenden Zugänglichkeit nur mit einem auf der Fahrbahn stehenden Brückenuntersichtgerät erfolgen und wird voraussichtlich zwei Tage, nämlich den 6. und 7. August, dauern. Der Verkehr kann die Brücke in dieser Zeit daher nur einspurig mit Ampelregelung passieren.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT