Bürgerversammlung in Seebruck

Hitzige Debatten: Pro und Contra neue Brücke prallen aufeinander

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Fotomontage: Bürgermeister Ruth und die über 200 Seebrucker bei der Bürgerversammlung am Donnerstag.
  • schließen

Seeon-Seebruck - Die Frage spaltet den Ortsteil: Wie kann Seebruck vom Verkehr entlastet werden? Eine mögliche neue Alzbrücke stand bei der Bürgerversammlung im Zentrum der Diskussion. *Mit Voting*

"Das Ortsentwicklungskonzept (ISEK) hat die Emotionen hochkochen lassen", meinte Bürgermeister Bernd Ruth noch rückblickend auf eine Veranstaltung von vor zwei Wochen - doch auch bei der Bürgerversammlung am Donnerstag war es nicht anders: In Seebruck hängen schon Protestplakate gegen eine neue Alzbrücke, dementsprechend war sie das Thema Nummer eins

Geteilte Stimmung in der Bürgerversammlung

Rund 250 Meter flussabwärts könnte die neue Alzbrücke entstehen, von der Haushoferstraße hinüber zur "Reimer-Kurve". Beim Straßenbauamt in Traunstein ist sie schon länger im Gespräch, auch im ISEK wurde sie wieder aufgegriffen - konkrete Pläne gibt es aber wohl noch nicht und lägen in den Händen der Regierung von Oberbayern, nicht in jenen der Gemeinde.

Im Modell: Hier könnte eine neue Alzbrücke liegen.

"Das ISEK ist aber nicht bindend und über eine neue Alzbrücke wird in den oberen Stellen entschieden. Jedenfalls müssten Straßenbauamt und Regierung von Oberbayern triftige Gründe haben, um von der Bestandsbrücke abzuweichen", so Ruth. Die Stimmung pro oder contra neue Alzbrücke war unter den gut 200 Seebruckern, die am Donnerstag ins Gasthaus Malerwinkel kamen, etwa fifty-fifty

Neue Brücke wäre "einmalige Chance"

Eine neue Alzbrücke, gut 200 Meter lang, könnte nicht nur das Ortszentrum vom Verkehr entlasten, sondern auch die bestehende Brücke - 1933 erbaut ist sie inzwischen äußerst sanierungsbedürftig. Sie würde, im Fall eines Neubaus flussabwärts, nur noch Radlern und Fußgängern dienen, außerdem könnte ein neuer Dorfplatz in Seenähe entstehen. Bleibt es bei der Bestandsbrücke müsste diese deutlich verbreitert werden und Häuser müssten weichen - welche, sei laut Ruth auch dem Straßenbauamt aber noch nicht klar.

"Eine neue Brücke als 'Schnellstraßenbrücke' zu bezeichnen ist hysterisch und arbeitet mit Ängsten. Durch das ISEK haben wir jetzt eine einmalige Chance, um zu einer neuen Alzbrücke zu kommen", meldete sich Gemeinderat Sepp Hölzl zu Wort. Auch Radler könnten dann problemlos auf der alten Brücke die Alz queren - und eine Umfahrung als Alternative würde schließlich nicht weniger Verkehr bringen

300 Unterschriften gegen neue Alzbrücke

Unter anderem diese Protestplakate hängen momentan in Seebruck.

Für die Gegner der neuen Brücke ist jene Ortsumfahrung, nördlich von Stöffling und Gewerbegebiet, aber die favorisierte Lösung: "Der Gemeinderat sollte die Umgehung forcieren und, wie bei den Chiemingern, früher in Angriff nehmen." 300 Unterschriften wurden inzwischen gegen eine neue Alzbrücke gesammelt. Derweil sollte die alte Brücke mit Durchfahrtsverboten vor dem Schwerlastverkehr geschützt werden. Die neue Alzbrücke würde außerdem die Naherholungsbereiche an der Alz zerstören. 

Bürgermeister Ruth und Gemeinderat Rudi Mayer berichteten dagegen von den jahrelangen (und erfolglosen) Versuchen der Gemeinde, eine Ortsumfahrung beim Straßenbauamt durchzubringen: Sie hat dort nie erste Priorität erhalten, auch in den aktuellen Plänen nicht. "Wenn wir einfach weiter auf eine Ortsumfahrung warten könnte das Straßenbauamt irgendwann kurzen Prozess machen, die Alzbrücke sperren und eine Notbrücke errichten", warnte Ruth. 

Bürgerentscheid wohl keine Option

Könnte ein Bürgerentscheid die verhärteten Fronten hinsichtlich der neuen Brücke klären? Danach erkundigte sich zumindest eine Seebruckerin in ihrem Antrag. "Die Entscheidung liegt bei der Regierung von Oberbayern und dem Straßenbauamt - und dort werden Sachkriterien ausschlaggebend sein", so der Bürgermeister. Falls zum Beispiel Naturschutzgründe gegen eine Brücke sprechen sollten, könnte daran auch ein Bürgerentscheid nichts ändern

Einen Artikel mit den weiteren Themen der Seebrucker Bürgerversammlung lesen Sie am Samstag auf chiemgau24.de. 

xe

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser