CSU-Klausurtagung in Kloster Seeon

Ministerpräsident Seehofer stellt sich Protestgruppe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Seeon - Im internationalen Scheinwerferlicht sonnt sich in diesen Tagen das Kloster Seeon in der Gemeinde Seeon-Seebruck im Landkreis Traunstein. Grund dafür ist die Klausurtagung der CSU-Landesgruppe:

Die Mitglieder der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag versammelten sich in ihrer neuen Tagungsstätte, um zu aktuellen politischen Themen Stellungnahmen zu erarbeiten und auch Stellung zu nehmen. 

Während CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt am Donnerstagmittag in frischer Kälte vor dem malerischen Kloster den zahlreichen Medienleuten Fragen beantwortete, stellte sich Ministerpräsident Horst Seehofer drinnen einem Teil der Teilnehmer der Kundgebungsgruppe „Initiative stopp TTIP BGL/TS“, die bereits am zweiten Tag mit Spruchbändern vor dem Klostergelände ausgeharrt hatte.

CSU-Klausurtagung in Kloster Seeon

Bereits zuvor hatten heimische Landtagsabgeordnete den Tagungsort gelobt. So sei Seeon ein besserer Tagungsort als Wildbad Kreuth, so Traunsteins MdL Klaus Steiner. Und der Rosenheimer MdL Klaus Stöttner ging sogar noch einen Schritt weiter: "(...) ich bin fest überzeugt, dass Seeon hier genau die richtige Wahl ist. Der Tagungsort vermittelt die Geschichte unserer christlichen Wurzeln sehr klar und zeigt, dass die Politik der CSU und die christliche Verantwortung zusammengehören."

hö/mw

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser