CSU-KLAUSURTAGUNG IM KLOSTER SEEON VON 4. BIS 6. Januar

Kommt Klitschko nach Seeon? Gästeliste sorgt weiter für Aufsehen

+
  • schließen

Seeon - Am vierten Januar startet im Kloster Seeon die diesjährige Klausurtagung der CSU-Bundestagsabgeordneten – jetzt hat sich ein weiteres Schwergewicht angekündigt. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Ex-Boxer Vitali Klitschko, heutiger Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, ist laut "Bild"-Zeitung Gast bei der CSU-Klausur Anfang Januar im oberbayerischen Kloster Seeon. Dem Zeitungsbericht zufolge wird Klitschko bei der Zusammenkunft der CSU-Bundestagsabgeordneten vom 4. bis 6. Januar über eine mögliche strategische Kooperation der EU und der Ukraine sprechen.

Die Gästeliste für die dreitägige Veranstaltung in Seeon hatte zuletzt für Aufregung gesorgt. Offenbar wollen die Christsozialen Ungarns Regierungschef Viktor Orban und den neuen österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz einladen. Doch dies halten nicht alle in der CSU für eine gute Idee. Vor allem Orban gilt bei der Flüchtlingspolitik als großer "Kontrahent" von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nicht alle Bundestagsabgeordneten der CSU halten das für eine gute Idee. 

Am Donnerstag bestätigte gegenüber Focus online CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt, dass der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán zu Gast sein wird. „Wenn man Europa die Chance auf Solidarität in der Flüchtlingspolitik eröffnen will, ist es wichtig, Ungarns Ministerpräsidenten Orbán zum Gesprächspartner zu haben und zu zeigen, dass man seine Position respektiert“, begründete Dobrindt seine Einladung. „Deutschland tut gut daran, den osteuropäischen Nachbarn respektvoll zu begegnen.“

mh mit Material der dpa

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser