Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rund 485.000 Euro für Ausbau der Pattenhamer Straße 

Geld für Straßenbau in der Gemeinde Seeon-Seebruck 

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse im Gemeindeteil Truchtlaching baut die Gemeinde Seeon-Seebruck die Gemeindestraße von Truchtlaching Richtung Traunreut aus. Der erste von zwei Bauabschnitten erstreckt sich an der Pattenhamer Straße von der Einmündung in die Chiemseestraße (St2093) bis zum Ortsausgang Richtung Pattenham.

Pressemitteilung im Wortlaut

Seeon-Seebruck - Die geplante Maßnahme umfasst den bestandsorientierten Ausbau der Pattenhamer Straße, die Erneuerung des Gehweges und den Bau einer Querungshilfe über die Straße. Der Gehweg wird außerdem abschnittsweise verbreitert und vom jetzigen Ende am Mühlweg bis zum Baugebiet „Kobelreut“ verlängert. Zudem wird der Regenwasserkanal und die Straßenentwässerung erneuert. Für den ersten Bauabschnitt hat die Regierung von Oberbayern der Gemeinde eine Zuwendung von insgesamt 485.000 Euro in Aussicht gestellt und in einer ersten Rate 150.000 Euro bewilligt.  

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat stellt die Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatz-Verbundes im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. Die Auszahlung erfolgt entsprechend dem Baufortschritt. Die Gesamtkosten des ersten Bauabschnitts sind mit 1.422.812 Euro veranschlagt. Die Regierung von Oberbayern wird hier als Förderbehörde tätig, die Bauausführung verantwortet weiterhin der Bauherr. 

Pressemitteilung Regierung Oberbayern

Rubriklistenbild: © Jan Woitas

Kommentare