Anläßlich der CSU-Klausurtagung

Mit dem Traktor zum Kloster Seeon - Staatsstraße bei Seebruck am Montag gesperrt

Seeon-Seebruck - "Land schafft Verbindung" plant anläßlich der bevorstehenden CSU-Klausurtagung eine Kundgebung im Kloster Seeon.

Update, 13.10 Uhr - Straße für Schlepperdemo gesperrt

Wie Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von chiemgau24.de berichtet, wird die Staatsstraße 2094 am Montag, den 6. Januar zwischen den Gemeinden Obing und Seebruck zwischen 8 und 24 Uhr für die Versammlung von "Land schafft Verbindung" gesperrt. Diese plant zu dem Zeitpunkt eine Schlepperdemonstration.


Erstmeldung

Land schafft Verbindung machte zuletzt mit den groß angelegten Bauern-Protesten in Berlin Schlagzeilen. Auch aus der Region fuhren viele Landwirte in die Hauptstadt, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen (rosenheim24.de berichtete). Nun plant die Organisation eine Kundgebung anlässlich der 44. Klausurtagung der Landesgruppe CSU im Kloster Seeon

Am 6. Januar um 12 Uhr wollen sie sich noch einmal Druck auf die Politik ausüben, bevor in der Bundesratssitzung am 17. Januar der neue DÜV verabschiedet werden soll. Bis etwa 17 Uhr wird die Veranstaltung dauern, die Anreise mit Traktoren soll schon um 9 Uhr erfolgen, um auch von den ankommenden Politikern bemerkt zu werden, berichtet "Land schafft Verbindung" am Freitag. 


An jeden Politiker soll dann auch ein Forderungspapier verteilt werden. Außerdem soll ihnen auch die Möglichkeit eingeräumt werden, ein kurzes Statement an die Kundgebungsteilnehmer zu richten. Um 16 Uhr wird dann ein Mahnfeuer gezündet. Die Mahnwache soll bis 20 Uhr vor Ort bleiben. 

jv/Pressemeldung Land Schafft Verbindung Bayern

Rubriklistenbild: © CSU im Bundestag/Joerg Koch

Kommentare